Zentrum polis

Zentrum polis ist die zentrale österreichische pädagogische Service- und Beratungseinrichtung für die schulische Bildungsarbeit in den Bereichen Politische Bildung, Menschenrechtsbildung, Demokratie-Lernen, Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung. Auftraggeber ist das Bundesministerium für Bildung.
Die Förderung der Politischen Bildung an Österreichs Schulen, sei es im Rahmen des Unterrichtsfachs oder im Rahmen des Unterrichtsprinzips Politische Bildung bzw. die Unterstützung der Lehrkräfte bei der Umsetzung sind die Hauptaufgaben von Zentrum polis. Dazu widmet sich polis sowohl der Wissensvermittlung, als auch der Bewusstseinsförderung und der Stärkung sozialer Fähigkeiten.

Zum Tätigkeitsbereich von polis gehören unter anderem:

  • die Betreuung eines umfangreichen Internet-Portals www.politik-lernen.at
  • Twitter und Facebook: @Zentrum_polis, facebook.com/zentrumpolis
  • die Herausgabe einer Zeitschrift für LehrerInnen polis aktuell
  • eigenständige Herausgabe von Publikationen (Edition polis) und Verbreitung von Materialien für den Unterricht
  • Aus- und Fortbildung für LehrerInnen in den Zuständigkeitsbereichen von Zentrum polis
  • Veranstaltung von Workshopreihen für Schulklassen,
  • Organisation von Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen, z.B. Aktionstage Politische Bildung
  • Durchführung und Koordinierung diverser  Projekte z.B. Protestwanderweg, SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung, Politiklexikon für junge Leute

⇒ zu den polis-Jahresberichten

Politische Bildung Zack Zack Zack!?!

Im Projekt "Politische Bildung Zack Zack Zack!?!" lädt das Zentrum polis gemeinsam mit Sapere Aude – Verein zur Förderung der Politischen Bildung Schülerinnen und Schüler aller Schultypen aus ganz Österreich ein, an einer Online-Umfrage zur Nationalratswahl teilzunehmen. 

Auf Basis dieser Umfrage wird bis Anfang des Schuljahres ein kostenfreies Toolkit für Lehrkräfte zur Nationalratswahl 2019 gestaltet.

Die EU und die Medien: Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer

Die Jahrestagung vom Netzwerk "EUropa in der Schule", organisiert von Zentrum polis, greift wichtige Aspekte des Themas im Hinblick auf die Rolle der Medien in der Berichterstattung über die Europäische Union auf. Diesmal findet die Tagung in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Salzburg statt.

Zielgruppen sind Schulleitung, PädagogInnen, FreizeitpädaogigInnen und MultiplikatorInnen aus dem Medienbereich.

Details
Ort: 
PH Salzburg

Wir feiern 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte!

Das Menschenrechtsbüro der Stadt Wien, das Haus der Europäischen Union, der Stadtschulrat für Wien, das International Press Institute und das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte mit seinem Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule bieten am 10. Dezember 2018 SchülerInnen die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Halbtag zum Thema Menschenrechte zu erleben.

Details
Ort: 
Haus der Europäischen Union und Stadtschulrat für Wien

Seiten

Information

Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule
T 01/42 77-274 44
F 01/42 77-274 30
service@politik-lernen.at
www.politik-lernen.at
https://twitter.com/Zentrum_polis
https://twitter.com/RFCDC_Austria

Erster Wiener Protestwanderweg