April 2012 Buchpräsentation "Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren" (Manfred Nowak)

Nationalratspräsidentin Prammer und Nowak

Als Sonderberichterstatter über Folter der Vereinten Nationen hat der renommierte Menschenrechtsexperte Manfred Nowak in den Jahren 2004 bis 2010 die Folterpraktiken und Haftbedingungen weltweit untersucht. Unter dem Schutz der UNO war es ihm möglich, die Haftstätten mit seinem Team unangekündigt und unbeobachtet zu inspizieren, vertrauliche Gespräche mit Häftlingen zu führen und die Spuren der Folter zu dokumentieren.

In mehr als 90 Prozent aller Staaten kommt Folter vor, in der überwiegenden Mehrheit wird sie routinemäßig von der Polizei zur Erpressung von Geständnissen oder Informationen verwendet. „Die Zeit“ übertitelte ein Porträt Manfred Nowaks mit „Ein Mann, der leuchtet“ – er bringt Licht in ein düsteres Kapitel unserer Zeit.

In ihrer Begrüßungsrede am 14.03.2012 betonte Nationalratspräsidentin Prammer das große Interesse an Manfred Nowaks neuer Publikation, die sich nicht nur am dicht gefüllten Veranstaltungssaal im Palais Epstein zeigte, sondern auch an den zahlreichen Medienberichten zu dem Buch.

Barbara Köszegi vom Verlag Kremayr und Scheriau bot eine inhaltliche Einführung in das Buch, in dem Manfred Nowak seine Untersuchungsmissionen als UN-Sonderbeauftragter für Folter in 18 Ländern mit Empathie und Aufmerksamkeit niedergeschrieben hatte.

Im Anschluss daran bat ORF 1-Info-Chefin Cornelia Vospernik zum Gespräch mit Manfred Nowak. Der Autor hielt dabei fest, dass Folter eine schwere Art der Menschenrechtsverletzung sei, daher könne man nicht tolerieren, dass dieses Verbrechen in vielen Ländern immer noch als "Kavaliersdelikt" gesehen wird. Nowak erinnerte daran, dass alle Länder der Welt sich zu den absolut gültigen Menschenrechten bekannt hätten und kritisierte, dass an vielen Orten der Erde dennoch Foltermethoden mit dem gleichen Ansinnen wie im Mittelalter – das Opfer zu bestrafen, einzuschüchtern und seinen Willen zu brechen - fortwährend praktiziert würden.

(Quelle: Österreichisches Parlament)

 

Nowak, Manfred: Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren, Verlag Kremayr & Scheriau, 2012, 240 Seiten. ISBN 978-3-218-00833-4