Umweltmigration

Artikel über umweltbedingte Binnenvertreibungen: Ist Europa verpflichtet zu helfen?

Klimawandelinduzierte Umweltveränderungen beeinträchtigen wesentliche Menschenrechte und können zu unfreiwilliger Migration führen. Ein Großteil der betroffenen Personen bleibt im Herkunftsstaat (in der Regel ein Entwicklungsland). Obwohl oft dritte Staaten den Großteil der Treibhausgasemissionen verursachen, ist primär der Herkunftsstaat für den Schutz dieser Personen verantwortlich.

Workshop zum Thema "Umweltflüchtlinge", 21. September 2009

Bei dem Workshop in Berlin werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Entwicklung von Vorschlägen zur Rechtsstellung und rechtlichen Behandlung von Umweltflüchtlingen“ präsentiert, das vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte gemeinsam mit der Universität Wien im Auftrag des Deutschen Umweltbundesamtes während des letzten Jahres durchgeführt wurde. ExpertInnen aus dem Bereich Völkerrecht werden die Ergebnisse kommentieren.

Seiten