Aktuelle Grösse: 100%

Pressekonferenz "Safe Places" - Bilanz Kinderschutzkonzepte

Am Mittwoch, den 11. November, nahm Helmut Sax, Kinderrechtsexperte und Senior Researcher am LBI-GMR, an der online Pressekonferenz „Bilanz des EU-Projekts Safe Places“ teil und gab eine Stellungnahme zum Thema "Herausforderungen Qualitätssicherung - Warum sind Kindeschutzkonzepte so wichtig und zentrale Pfeiler in der Qualitätssicherung" ab.

Mit dem EU-Projekt „Safe Places“ ist es den Projektpartner*innen ECPAT Österreich, Bundesverband Österreichischer Kinderschutzzentren und Netzwerk Kinderrechte in den letzten beiden Jahren durch konkrete Maßnahmen wie Workshops, Beratung, Online-Plattform und Lobbying gelungen, das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Gewaltschutzkonzepten in der Kinder- und Jugendarbeit deutlich zu erhöhen. Offen bleiben nach wie vor die Forderung nach einer gesetzlichen Verpflichtung sowie einer Verankerung als Bewilligungskriterium bei Förderungen für alle Strukturen, die mit Kindern arbeiten, die Forderung nach einer unabhängigen Stelle für Kinderagenden, sowie der dringliche Wunsch nach einem Sammelgesetz auf Bundesebene nach dem Vorbild Deutschlands. Was konkret gelungen ist und was noch fehlt, präsentierten die Kinderschutzexpert*innen im Rahmen einer online Pressekonferenz am 10. November 2021. (c) ECPAT Österreich

 

Der vollständige Podiumsbeitrag von Helmut Sax steht unten im Downloadbereich zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Pressekonferenz finden Sie in der Pressemeldung von ECPAT Österreich.

Details
Datum: 
Mittwoch, 10. November 2021 - 9:30 bis Donnerstag, 11. November 2021 - 10:30
Ort: 
Online via Zoom