ExpertInnen-Roundtable zum “Reference Framework of Competences for Democratic Culture (RFCDC)“ des Europarats

Im April 2017 rief der Europarat das European Policy Advisers Netzwerk (EPAN) ins Leben. Grundlage für die Arbeit dieses Netzwerks ist der Referenzrahmen des Europarats für demokratische Kultur (RFCDC). Die österreichischen ExpertInnen im EPAN Netzwerk, Sigrid Steininger und Patricia Hladschik, laden zu Präsentation und Diskussion dieses Referenzrahmens.

Das Kernelement des Referenzrahmens ist ein umfassendes, forschungsbasiertes Modell von Werten, Einstellungen, Fähigkeiten, Wissen und kritischem Verständnis, das für die aktive Teilhabe an pluralistischen und diversifizierten Demokratien benötigt wird. Das Modell besteht aus 20 Elementen, von denen jedes mit einer Reihe von Deskriptoren versehen ist, die helfen festzustellen, ob eine Person diese besondere Kompetenz (und auf welchem Kompetenzniveau) aufweist. Zusätzlich zum Modell und den begleitenden Deskriptoren enthält das Referenzrahmenwerk eine Reihe von Leitfäden, in denen beschrieben wird, wie RFCDC verwendet werden kann (Lehrplangestaltung, Pädagogik, Bewertung, Whole School Approach, Lehrkräfteausbildung, Prävention).

Ziele des Treffens sind:

  • Präsentation des Referenzrahmens
  • Präsentation der aktuellen Europaratskampagne “Free to speak, safe to learn – Democratic schools for all”
  • Diskussion möglicher Anwendungen des RFCDC in den Kontexten der Teilnehmenden

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur auf Einladung möglich.

Informationen zum Referenzrahmen: www.politik-lernen.at/demokratiekompetenzen

twitter.com/RFCDC_Austria

Details
Datum: 
Montag, 3. Dezember 2018 - 10:30 bis 14:00
Ort: 
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, 1010 Wien