Manfred Nowak

Info
Titel: 
Univ. Prof., Dr. iur., LL.M
Vorname: 
Manfred
Nachname: 
Nowak
Position: 
Wissenschaftlicher Leiter
Telefon: 
+ 43 (1) 4277 35310 (Juridicum)
Adresse: 
Freyung 6 (Schottenhof), 1. Stiege II, A-1010 Wien

 

Lebenslauf

geboren am 26 Juni 1950 in Bad Aussee

  • Generalsekretär, European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation (EIUC), Venedig
  • Professor für Human Rights, Universität Wien
  • Co-Direktor des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (BIM), Wien
  • Unabhängiger Experte und Leiter, United Nations Global Study on Children Deprived of Liberty

 

Ausbildung

  • Dr. habil des Verfassungsrechts (Universität Wien)

  • 1975 LL.M (Columbia University New York)

  • 1973 Dr. Iuris (Universität Wien)

 

Relevante Berufserfahrung

  • Seit 2016 Mitglied des Beirats des European Forum Alpbach
  • Seit 2012 Wissenschaftlicher Leiter des Wiener Master of Arts in Human Rights an der Universität Wien
  • Seit 2012 Mitglied des OMV (Internationales Öl- und Gasunternehmen) Beratungsrats für Resourcefulness
  • Seit 2011 Mitglied des Beirats des European Centre for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Berlin
  • Seit 2010 Vizepräsident der Österreichischen UNESCO-Kommission
  • Seit 1995 Mitglied und Ehrenmitglied des Internationalen Gerichtshofs (ICJ), Genf
  • Seit 1992 Vorstandsmitglied / Beirat der Association for the Prevention of Torture (APT), Genf

       

Sonstige Funktionen und Auszeichnungen

  • 2014-2018 Leiter des Interdisziplinären Forschungszentrums Menschenrechte an der Universität Wien
  • 2016-2017 Vorsitzender eines Internationalen Überprüfungsausschusses zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (ICCPR), ernannt von der Regierung von Taiwan
  • 2012-2017 Stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), Wien
  • 1998-2016 Österreichischer Nationaldirektor die Universität Wien vertretend im EMA-Programm (Europäischer Masterstudiengang für Menschenrechte und Demokratisierung), ernannt vom Rektor der Universität Wien
    • Der EMA hat seinen Sitz in Venedig, wurde von der Europäischen Kommission initiiert und von 41 europäischen Universitäten gemeinsam organisiert. Als Modell für ähnliche multidisziplinäre Bildungsprogramme wurde der EMA 2006 mit dem UNESCO-Preis für Menschenrechtsbildung ausgezeichnet (Honourable Mention).
  • 2012-2015 Leiter der Besucherkommission der österreichischen Volksanwaltschaft (Nationaler Mechanismus zur Verhütung von Folter)
  • 2010-2015 Berater des Dänischen Instituts für Menschenrechte
  • 2014 Inhaber des Austrian Visiting Chair an der University of Stanford, USA
  • 2008-2014 Leiter der interdisziplinären Forschungsplattform „Human Rights in the European Context“ an der Universität Wien
  • 2012-2013 Vorsitzender eines Internationalen Überprüfungsausschusses zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (ICCPR), ernannt von der Regierung von Taiwan
  • 2009-2013 Leiter der interdisziplinären PhD Research School “Empowerment through Human Rights” an der Universität Wien
  • 2009-2013 Vorsitzender der COST Action "Die Rolle der EU in der UNO-Menschenrechtsreform"
  • 2008-2012 Mitglied des österreichischen Begleitausschusses gemäß Artikel 33 der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
  • 2007-2012 Fralex Senior Experte / Internationaler Experte der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), gegründet im März 2007
  • 2000-2012 Leiter einer unabhängigen Menschenrechtskommission im österreichischen Innenministerium (im Menschenrechtsbeirat des Ministeriums)
    • Präventive Besuche in Orte der Polizeigewahrsam und Kontrolle der Anwendung von Gewalt durch österreichisches Strafverfolgungspersonal
  • 2009-2010 Mitglied des Koordinierungsausschusses der VN-Sonderverfahren
  • 2008-2010 Mitglied und Berichterstatter eines Gremiums herausragender Personen (später Panel on Human Dignity benannt), das vom Schweizer Außenminister für die Ausarbeitung und Förderung eines Agenda für Menschenrechte ausgewählt wurde, welches am 5. Dezember 2008 in Genf gestartet wurde
  • 2004-2010 Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung
    • Informationsreisen nach Georgien, Mongolei, Nepal, China, Jordanien, Paraguay, Nigeria, Togo, Sri Lanka, Indonesien, Dänemark und Grönland, Moldau, Äquatorialguinea, Uruguay, Kasachstan, Jamaika, Papua-Neuguinea und Griechenland; gemeinsame Berichte Guantanamo Bay, Darfur und geheime Inhaftierung im Kampf gegen den Terrorismus
  • 2008-2009 Swiss Chair of Human Rights,Graduate Institute of International and Development Studies, Genf
  • 2000-2007 EMA-Beauftragter
  • 2002-2006 Mitglied des EU-Netzwerks unabhängiger Experten für Grundrechte
    • Von der Europäischen Kommission auf Initiative des Europäischen Parlaments eingerichtetes Netzwerk, das unter anderem jährliche Berichte über die Menschenrechtssituation in der EU und ihren Mitgliedstaaten veröffentlicht
  • 2001-2006 UN Expert on Disappearances
    • Prüfung des bestehenden internationalen kriminellen, humanitären und menschenrechtlichen Rahmens zum Schutz von Personen vor zwangsweisem oder unfreiwilligem Verschwinden.
    • Berater der Arbeitsgruppe der Menschenrechtskommission zur Ausarbeitung des Übereinkommens zum Schutz aller Personen vor dem Verschwinden, das im Dezember 2006 von der Generalversammlung angenommen wurde
  • 2001-2006 Berater des UN High Commissioner for Human Rights zu einem menschenrechtsbasierten Ansatz für Strategien zur Armutsverringerung, der zur Annahme der Grundsätze und Leitlinien für einen menschenrechtlichen Ansatz im Hinblick auf Strategien zur Armutsbekämpfung führte
  • 2004 Gastprofessor am European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation (EIUC) in Venedig
  • 2002-2003 Olof Palme Gastprofessor für Menschenrechte am Raoul Wallenberg Institute of Human Rights and Humanitarian Law (RWI) at the University of Lund
  • 1996-2003 Richter in der Menschenrechtskammer für Bosnien-Herzegowina in Sarajevo, gewählt vom Ministerkomitee des Europarates
    • 1998: Vizepräsident
    • Die Menschenrechtskammer wurde 1995 im Rahmen des Friedensabkommens von Dayton gegründet
  • 1989-2002 Professor für Recht und Leiter der Rechtsabteilung der Österreichischen Bundesakademie für öffentliche Verwaltung in Wien
  • 1993-2001 Experten Mitglied der UN Working Group on Involuntary or Enforced Disappearances
    • Fact-finding Missionen nach Jemen und Sri Lanka
  • 1994-1997 UNO-Experte für die Leitung des Sonderverfahrens für vermisste Personen im ehemaligen Jugoslawien
    • Beginn eines Prozesses zur Identifizierung vermisster Personen durch Exhumierung von sterblichen Überresten
    • Initiierte International Commission on Missing Persons (ICMP)
  • 1993 Koordinator der NGO-Beiträge zur Zweiten Weltkonferenz für Menschenrechte in Wien
  • 1986-1993 Mitglied der österreichischen Delegation in der UN Commission on Human Rights
  • 1987-1989 Direktor des Netherlands Institute of human rights (SIM) at the University of Utrecht
  • 1973-1987 Assistent und außerordentlicher Professor am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien (mit Felix Ermacora)
    • Beurlaubungszeiten für Forschungs- und Feldstudien in den USA (Columbia University New York), Lateinamerika, Afrika, Großbritannien (LSE London), Niederlande (Institut für öffentliches und europäisches Recht, Universität Amsterdam), Deutschland (Institut für öffentliches und europäisches Recht, Universität Bielefeld) und den Vereinten Nationen in Genf

 

Auszeichnungen           

  • 2018 Prize for Humanities, Cultural Studies, Social Sciences and Law, Stadt Wien
  • ICDO Excellence Award, International Cultural Diversity Organisation,Wien                                                                                                                          
  • Best Book Award for “Human Rights or Global Capitalism”, American Political Science Association, Washington, US                                                                         
  • Nomination of “Torture -- An Expert s Confrontation with an Everyday Evil”  for North American Society for Social Philosophy Book Award
  • 2017 Dr. Honoris causa, University of Bucharest, Rumänien
  • 2015 Egon Ranshofen-Wertheimer-Award, Braunau, Österreich
  • 2014 Golden Otto Hahn Medal of Peace for the Achievements in the Field of Human Rights, United Nations Association of Germany, Berlin, Deutschland
  • 2013 University of Oslo's Lisl and Leo Eitinger Human Rights Award, Oslo, Norwegen
  • 2012 Prof. et Dr. Honoris causa, Eötvös Lorand University Budapest, Ungarn
  • 2011 IAFS 2005 Hong Kong Forensic Foundation Lecture Award, presented at the 19th LAFS Triennial Meeting of the International Association of Forensic Sciences, Funchal, Madeira, Portugal   
  • 2010 Human Rights Award, Panteion University Athen, Griechenland
  • 2008 Human Rights Medal, University of Magdeburg, Deutschland
  • 2008 Medal of Honour, European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation, Venedig, Italien
  • 2007 Bruno Kreisky Prize for Human Rights for outstanding achievements for services to International human rights, Wien, Österreich
  • 1994 UNESCO Prize for the Teaching of Human Rights (honorable mention) in recognition of the outstanding contribution to the development of the teaching of Human rights, Paris, Frankreich.                                                                                                              

 

Weitere Relevante Informationen

  • Verheiratet mit Suada Nowak, zwei Kinder: Una (geb. 1998) und Dino (geb. 2003)
  • Autor von mehr als 600 Publikationen in den Bereichen Verfassungsrecht, Verwaltungs- und Völkerrecht, Menschenrechte sowie Entwicklungsstudien
  • Herausgeber oder Beiratsmitglied von Periodicals and Series, z.B: Netherlands Quarterly of Human Rights, Austrian Review of International and European Law (ARIEL), BIM Human Rights Study Series, European Yearbook on Human Rights, Taiwan Human Rights Journal, “All Human Rights for All”(Studienreihe des Wiener Master of Human Rights);
  • Umfangreiche Lehr- und Ausbildungserfahrung an Universitäten und Ausbildungseinrichtungen in allen Weltregionen
  • Berater verschiedener Regierungen, Entwicklungsagenturen, internationaler Organisationen und des Unternehmenssektors beim Aufbau von Menschenrechten
  • Patronat: z.B. Redress, international Rehabilitation Council for Torture Victims
  • Human Rights Network: Aufgrund zahlreicher Forschungsaktivitäten und verschiedener Funktionen im Bereich der Menschenrechte seit vielen Jahren Aufbau eines großen persönlichen Netzwerks mit Schlüsselakteuren im Bereich des internationalen Menschenrechtsschutzes
  • Verschiedene Missionen zur Ermittlung von Menschenrechten außerhalb der Vereinten Nationen, z. Nach Brasilien (für die brasilianische Bischofskonferenz), Surinam (für International Alert), Indien (Tibet-Mission für den Internationalen Gerichtshof), Jemen und Irak (OMV).

 

Wichtige Veröffentlichungen

  • 2018 Equal Access to Justice for All and Goal 16 of the Sustainable Development Agenda (edited together with Helen Ahrens, Horst Fischer, Véronica Gomez), LIT Berlin/Muenster/Wien/Zuerich/London 2018, 304 pages.
  • 2018 Using Human Rights to Counter Terrorism (edited together with Anne Charbord), Elgar Studies in Human Rights, Edward Elgar Publishing House, Northampton, 384 Pages.       
  • 2018 Torture-- an experts confrontation with everyday evil, University of Pennsylvania press, Philadelphia, 191 pages.
  • 2017 Human Rights or Global Capitalism, The limits of privatisation, Pennsylvania Press, Philadelphia, 256 pages   
  • 2015 Menschenrechte -- Eine Antwort auf die wachsende ökonomische Ungleichheit, Vienna/Hamburg, 176 pages
  • 2014 Vienna +20 Advancing the  Protection of Human Righrs. Achievements, Challenges and Perspectives 20 Years after the World Conference (edited together with Julia Kozma and Anna Müller-Funk), Vienna/Graz, 450 pages
  • 2012 All Human Rights for all-- Vienna Manual on Human Rights (edited together with Karolina Januszewski, Tina Hofstätter), Vienna/Graz, 672 pages
  • 2012 Folter: Die Alltäglichkeit des Unfassbaren, Vienna, 240 pages
  • 2010 A World Court of Human Rights - Consolidated Statute and Commentary (together with Julia Kozma and Martin Scheinin), Vienna, 112 pages
  • 2008 The United Nations Convention against Torture—A Commentary (together with Elizabeth McArthur), Oxford, 1649 pages
  • 2003 Introduction to the International Human Rights Regime, Leiden 2003 (Spanish translation 2009, Chinese translation 2010), 365 pages
  • 1994 World Conference on Human Rights, The Contribution of NGOs, Reports and Documents (ed.), Vienna, 298 pages
  • 1993 U.N.   Covenant   on   Civil   and   Political   Rights   -   CCPR   Commentary, Kehl/Strasbourg/Arlington (2nd edition 2005, Chinese translations 2003 and 2008), 1277 Pages       
  • 1989 CCPR-Kommentar, Kommentar  zum  UNO-Pakt  über  bürgerliche  und  politische Rechte und zum Fakultativprotokoll, Kehl am Rhein/Straßburg/Arlington 1989, 946 Pages       
  • 1988 Politische Grundrechte, Vienna/New York, 585 pages
  • 1983 Die   Europäische   Menschenrechtskonvention   in   der   Rechtsprechung   der Österreichischen Höchstgerichte (edited together with Felix Ermacora and Hannes Tretter), Vienna 1983, 732 pages.