Kurzfilm zu klinisch-forensischen Untersuchungen

Filmstill RiVi short film (by Johnny Be Good and Cinéma Humain)

Im Rahmen des RiVi-Projekts wurde ein bewusstseinsbildender Kurzfilm über klinisch-forensische Untersuchungen produziert, der nun der Öffentlichkeit zugänglich ist. Das RiVi-Projekt zielt darauf ab, das Recht von Gewaltopfern auf den Zugang zu klinisch-forensischen Untersuchungen zu stärken, unabhängig von der Einreichung einer Strafanzeige. Dies ermöglicht die Aufnahme von Beweisen, die für zukünftige Verfahren relevant sein könnten.

Der neue Kurzfilm trägt zu diesem Projektziel bei, indem er die bedeutende Rolle des medizinischen Personals für den Opferschutz und die Dokumentation und Aufbewahrung von Beweisen für Opfer körperlicher Gewalt und / oder sexuellen Missbrauchs hervorhebt.

Der Kurzfilm wurde von Johnny Be Good in Kooperation mit Cinéma Humain produziert.

Weitere Informationen zum RiVi-Projekt finden sich auf bim.lbg.ac.at/rivi.