Human Rights Talks

Die Human Rights Talks sind eine Veranstaltungsreihe des Ludwig Boltzmann Instituts für Grund- und Menschenrechte und der Universität Wien, und verstehen sich als Plattform für den gesellschaftlichen Diskurs zu aktuellen Themen mit menschenrechtlicher Relevanz. Die Veranstaltungen präsentieren der interessierten Öffentlichkeit hochkarätige Vortragende und analysieren menschenrechtliche Herausforderungen und gesellschaftspolitische Strömungen differenziert und auf hohem intellektuellem Niveau, auf eine auch für Nicht-Expert*innen zugänglichen Weise und mit Praxisbezug.

Wichtiger Bestandteil des Formats ist neben inhaltlichen Beiträgen die interaktive Publikumsdiskussion. Zweck der Human Rights Talks ist es, die menschenrechtliche Perspektive auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in einer breiten Öffentlichkeit zu verankern.