EuNIP Projekte Nordmazedonien

EuNIP Projekte Nordmazedonien

STELLENAUSSCHREIBUNG: National mid-term expert in the field of communication and awareness raising

Das Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte sucht für das Projekt "EU-Unterstützung für Rechtsstaatlichkeit in Nordmazedonien" einen national mid-term expert for communication and awareness raising.

Bewerbungsschluss ist der 29.09.2021.

Weitere Informationen in englischer, mazedonischer und albanischer Sprache finden Sie in den Dokumenten im Anhang.

Call for Applications: Component leader for the project EU Support for Rule of Law – North Macedonia

The Ludwig Boltzmann Institute of Fundamental and Human Rights announces an offer by the Austrian Agency for European Integration and Economic Development (AEI) for a component leader working on justice reform in the project EU Support for Rule of Law in North Macedonia. In this framework, the component leader will assist the institutions to prepare for a future accession to the EU. The position is based in Skopje, North Macedonia. Deadline for applications: 28th June 2021.

Please find the full call for applications below. 

Visibility-Event des IPA-Projekts „EU Support for Rule of Law in North Macedonia”

Am 19. Mai fand das Visibility-Event des EU-finanzierten IPA-Projektes statt. Die Teilnehmer*innen der Videokonferenz wurden von der Projektleiterin Mojca Kuzmički begrüßt und anschließend übernahm Věra Jourová für die EU-Delegation das Wort. Sie sprach davon, wie wichtig es sei, den Reform-Moment, welchen Nordmazedonien gerade erlebe, aufrecht zu erhalten. Das Projekt ziele darauf ab, den öffentlich-rechtlichen Bereich zu reformieren, Transparenz zu fördern sowie der Korruption, dem organisierten Verbrechen und Terrorismus den Kampf anzusagen, um das Hauptanliegen, den EU-Beitritt Nordmazedoniens, umzusetzen.

NORDMAZEDONIEN: EU-Unterstützung für Rechtsstaatlichkeit in Nordmazedonien

Das fünfjährige Projekt zielt darauf ab, Nordmazedonien auf seinem Weg in die EU zu unterstützen. Es baut auf dem überarbeiteten Konzept "Enhancing the accession process - A credible EU perspective for the Western Balkans" auf, das durch die Mitteilung der Kommission im Februar 2020 bewilligt wurde. Das Projekt umfasst den Justizsektor, die Strafverfolgung, die Korruptionsbekämpfung und den Schutz der Menschenrechte.