Inclusive Tanzania

Die Sammlung und Dokumentation von „lessons learnt und good practice Beispielen” ist ein integraler Bestandteil des Projektes “Inclusive Tanzania – Inclusive Education and Political Participation of People with Disabilities through Empowerment and Capacity-Building”. Das Projekt wird von Licht für die Welt – Christoffel Entwicklungszusammenarbeit, in Kooperation mit dem Information Centre on Disability (ICD), Tansania durchgeführt and hat einen Zeitrahmen von vier Jahren.

Das BIM begleitet den Implementierungsprozess zur Sammlung von good practice Beispielen im Rahmen des Projektes, um die Erfahrungen des Pilotprojekts zu dokumentieren und zu analysieren. Diese sollen anderen AkteurInnen der Internationalen Entwicklung zur Verfügung gestellt werden.

2008 wurde der erste Bericht mit dem Thema „A comparative analysis of ‚Inclusive Tanzania’ and similar development projects“ von Claudia Hüttner fertiggestellt. Nach Erhebungen in Tansania in den beiden Projektgebieten Dar Es Salaam und Mwanga (2008) verfasste Claudia Sprenger Berichte mit den beiden Schwerpunkten „Analysis and comparison of main developments in the rural and urban project area“ und „Exchange between grassroots and international level“ sowie „The Human Rights Based Approach of MTAJU (the Inclusive Tanzania Project)” und “Role of the partnership of the Infor-mation Centre on Disability – Light for the World”.
 

Land: 
Tansania
Beteiligte Personen : 

Projektkoordination (Licht für die Welt): Magdalena Kern
Wissenschaftliche Mitarbeit: Claudia Hüttner (bis Juni 2008), Claudia Sprenger (ab Juni 2008)

Kontakt: 
Trägerorganisation: 
Licht für die Welt
Projektstart: 
11/2006
Projektende: 
06/2010
Projekt abgeschlossen : 
Yes
Gefördert von: 
Licht für die Welt
Team: 
Development Cooperation and Business