Sida Rahmenvertrag für Demokratie und Menschenrechte

In diesem zweijährigen Rahmenvertrag mit der schwedischen Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit (Sida) erbringt das BIM Beratungsleistungen für das Sida Hauptquartier in Stockholm und schwedische Botschaften weltweit in den Bereichen demokratische Staatsführung und Menschenrechte. Dabei fungiert das BIM als Partner in einem internationalen Konsortium unter der Leitung von FCG Swedish Development.

Der Rahmenvertrag umfasst die folgenden acht thematischen Unterbereiche:

  1. Lokale Demokratie und Dezentralisierung
  2. Politische Institutionen, politische Partizipation und pluralistische Zivilgesellschaft 
  3. Öffentliche Finanzverwaltung
  4. "State building" und öffentliche Institutionen und Verwaltung
  5. Menschenrechtssysteme, MenschenrechtsverteidigerInnen, Rechtsstaatlichkeit
  6. Gleiche Rechte und Nicht-Diskriminierung
  7. Meinungsfreiheit und Zugang zu Informationen online und offline
  8. Menschenrechtsbasierter Ansatz ("Human Rights Based Approach")

Weitere Details entnehmen Sie bitte der untenstehenden Informationsbroschüre.

Land: 
Weltweit
Kontakt: 
Trägerorganisation: 
FCG Swedish Development
Partnerorganisationen: 
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM); International Foundation for Electoral Systems (IFES); Overseas Development Institute (ODI); Thomson Foundation
Projektstart: 
03/2019
Projektende: 
03/2021
Gefördert von: 
Swedish International Development Cooperation Agency (Sida)