Menschenhandel

Kinderhandel-Tagung: Promoting the Human Rights and Best interests of Children in Transnational Child Protection Cases

Action Against Trafficking in Human Beings

Am 7./8. Dezember 2016 treffen sich Expertinnen aus den Mitgliedsländern des Ostseerats (Council of the Baltic Sea States, CBSS) in Stockholm zu einer Kinderhandel-Tagung mit dem Thema „Promoting the Human Rights and Best interests of Children in Transnational Child Protection Cases".

Helmut Sax wird als Mitglied der ExpertInnengruppe des Europarats zu Menschenhandel (GRETA) berichten über „Progress in developing an effective policy and practice against exploitation and trafficking of children".

Details
Ort: 
Stockholm

Netzwerkkonferenz "Aktionsplan im Dialog"

In Berlin findet eine Netzwerkkonferenz "Aktionsplan im Dialog" zur Umsetzung des Aktionsplans der deutschen Bundesregierung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung statt, veranstaltet vom BMFSFJ und den NGOs "Die Kinderschutz-Zentren" und ECPAT Deutschland.

Helmut Sax wurde eingeladen zum Thema Kinderhandel und "Anforderungen an ein nationales Unterstützungsverfahren zum Schutz der betroffenen Kinder" zu referieren.

Details
Ort: 
Berlin

Human Trafficking and its Victims – new Developments

Anlässlich des Tages gegen Menschenhandel in der EU fand am 21. Oktober 2016 in der Hofburg eine von der österreichischen Task Force gegen Menschenhandel, dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) in Zusammenarbeit mit der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), dem Vienna Institute for International Dialogue (VIDC) und der International Organization for Migration (IOM) organisierte Konferenz zum Thema Menschenhandel statt.

Roma Communities in Österreich als Betroffene des Kinderhandels?

Deckblatt des Berichts

Im Rahmen des Projekts CONFRONT (Countering new forms of Roma children trafficking: Participatory approach) fanden in Österreich verschiedene Aktivitäten zu Kinderrechten, Kinderschutz und möglichen Gefährdungen durch Ausbeutung von Kindern und Kinderhandel statt. Diverse Strategiedokumente zur Bekämpfung von Kinderhandel, Aktionspläne aber auch mediale Darstellungen verweisen häufig auf Kinder von Roma als besonders gefährdeter Gruppe, etwa im Zusammenhang mit Betteln von und mit Kindern.

Alle 4 Jahre wieder – GRETA-Bericht des Europarates zu Menschenhandel in Österreich

Am 12. Oktober 2015 wurde der aktuelle Prüfbericht des Europarates zu Maßnahmen Österreichs gegen Menschenhandel veröffentlicht. Das zuständige ExpertInnenorgan zur Überwachung des Übereinkommens gegen Menschenhandel GRETA stellte vier Jahre nach dem Erstbericht Fortschritte, aber auch bedenkliche Versäumnisse in der Umsetzung fest.

Seiten