Erster Wiener Protestwanderweg

Schwarzer Rahmen und in schwarzer Schrift mit weißem Hintergrund steht zentriert erster wiener protestwanderwegDer Erste Wiener Protestwanderweg – ein Kooperationsprojekt von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule und dem Schriftsteller Martin Auer – will einen Beitrag zur Stärkung demokratischer Kompetenzen leisten. Er führt zu Orten in Wien, die mit den Themen Protest, Widerstand, Solidarität und Zivilcourage in Verbindung gebracht werden können, also zu Orten, die darauf hinweisen, dass viele unserer Rechte irgendwann einmal von jemandem erstritten worden sind.

Tafeln mit mobile tags ermöglichen es den BenutzerInnen, direkt vor Ort Informationen aus dem Internet abzurufen. So wird die gesellschaftliche Bewegung, die den Ort gestaltet hat, in Wort, Bild und Ton lebendig. Die SchülerInnen erleben die Stadt aus einer neuen Perspektive und verbinden historisches und politisches Lernen.
Das Projekt setzt nicht auf reine Wissensvermittlung, sondern auf aktivierende und partizipative Methoden und verknüpft diese mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Es fördert auf diese Art und Weise nebenbei auch die Methodenkompetenz der SchülerInnen.
Der Erste Wiener Protestwanderweg kann alleine oder in der Gruppe erwandert werden. Er ist für die schulische wie außerschulische Bildungsarbeit geeignet.

Die ersten sechs Stationen wurden am 4. Oktober 2012 eröffnet. Derzeit gibt es 17 Stationen. Ende 2017 wurde die Station "Menschenrechte" eröffnet, die ein Kapitel dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte widmet. Weitere Stationen sind geplant.

Begleitmaterial: Erster Wiener Protestwanderweg

www.politik-lernen.at/pww
www.protestwanderweg.at

Land: 
Österreich / Wien
Kontakt: 
Trägerorganisation: 
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte-Forschungsverein/Zentrum polis
Projektstart: 
01/2012
Gefördert von: 
BMBWF, Respekt.net, Stadt Wien und verschieden Bezirke, Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus, Bundeskanzleramt: Förderung frauenspezifischer Vorhaben, GPA-djp, WUK
Team: 
Human Rights Education