Grund- und Menschenrechte allgemein

Auftaktveranstaltung des Twinning-Projekts „Stärkung der Kapazitäten des Nationalen Menschenrechtsrates“ in Rabat, Marokko

Die hochrangige Veranstaltung fand am 12. Oktober 2015 unter dem Vorsitz von Driss El Yazami (Präsident des Nationalen Menschenrechtsrates – CNDH / Conseil National des Droits de l’Homme) und Rupert Joy (Leiter der Delegation der Europäischen Kommission in Marokko) statt. Außerdem nahmen VertreterInnen der beteiligten Organisationen und die Botschafter der EU Partnerländer teil. 

Internationale Wissenschaftskonferenz: The europeanisation of criminal law and protection of human rights in criminal proceedings and the process of execution of criminal sanctions

Die Universität von Josipa Jurja Strossmayer (Fakultät der Rechtswissenschaften, Osijek, Kroatien) und die Universität der Rechtswissenschaften in Split, Kroatien (Institut für Strafrecht und Kriminalwissenschaften) laden im Rahmen der  internationalen Wissenschaftskonferenz vom 15. - 17. Oktober 2015 zum Vortrag von ao. Univ.-Prof. Dr. Hannes Tretter zum Thema "Die Europäisierung des Strafrechts und der Schutz der Menschenrechte in strafrechtlichen Verfahren sowie der Vollstreckung von strafrechtlichen Sanktionen" ein.

Details
Ort: 
Handelskammer Split, Kroatien

Ausschreibung: Evaluierung zum Projektende von "Strengthening Legal Principles and Good Governance in SEE by enlarging the ILECUs Network"

Wir laden Sie herzlichst ein uns Ihre Vorschläge zur Evaluierung des Projektes "Strengthening Legal Principles and Good Governance in SEE by enlarging the International Law Enforcement Coordination Units (ILECUs) Network" zuzusenden.

Alle Informationen (Englisch) stehen im Anhang unterhalb dieses Textes als Download zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Ideen spätestens bis zum 23. Oktober 2015 per E-Mail an barbara.liegl@univie.ac.at.

 

Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit kirgisischen Partner.innen in EU-Rechtsstaatsprojekt

Bischkek

Nach dem Aufbau einer Vertrauensbasis für eine gute Zusammenarbeit mit den kirgisischen Projektpartner.innen im EU finanzierten Rule of Law-Projekt in Kirgisistan wurden weitere Schritte umgesetzt: In einem Prozess getragen vom Menschenrechtsansatz (HRBA)* wurde in den letzten Monaten eine eingehende Analyse der Mandate der kirgisischen Partnerinstitutionen (Ombudsmann, Staatsanwaltschaft, Parlament, Justizministerium) auf Basis der Partner.innen-Beiträge erarbeitet.

FRAME Workshop: Factors which enable or hinder the protection of human rights: Challenges in internal and external policies of the European Union

FRAME [Logo]

Im Rahmen des EU-finanzierten FP7-Forschungsprojekts ‘Fostering Human Rights Among European (external and internal) Policies’ (FRAME) findet am 12. Juni 2015 der Workshop über "Faktoren, die den Schutz der der Menschenrechte hindern oder ermöglichen: Herausforderungen in der Innen- und Außenpolitik der Europäischen Union" in Brüssel statt. 

Details
Ort: 
IPC, Passage Room Rue de la Loi 155 , Brüssel

Nachlese Symposium „Menschenrechte in der Stadt: Eine Stadt für alle“

Symposium „Menschenrechte in der Stadt: Eine Stadt für alle“

Am 10. Dezember 2014, dem internationalen Tag der Menschenrechte, fand in der Aula am Campus der Universität Wien das Symposium „Menschenrechte in der Stadt: Eine Stadt für alle“ statt.

Welche Relevanz haben Menschenrechte in der Stadt Wien und welche für ihre Bewohner und Bewohnerinnen? Welche Initiativen und Ansätze gibt es in anderen europäischen Städten? Und wie kann ein umfassender Menschenrechtsansatz für die Stadt definiert und vor allem umgesetzt werden? Diesen Fragen ging das Symposium im Rahmen des seit Ende 2013 laufenden Prozesses „Wien – Stadt der Menschenrechte“ (nähere Informationen unter www.menschenrechtsstadt.wien.at) anhand lokaler und europäischer Inputs nach.Eingeladen waren österreichische und internationale ExpertInnen aus der Wissenschaft und Praxis zu vier thematisch unterschiedlichen Panels.

Auftaktveranstaltung des Projekts „Stärkung der Interministeriellen Delegation für Menschenrechte“ in Rabat, Marokko

RednerInnen bei der Auftaktveranstaltung

Die hochrangige Veranstaltung fand am 18. Dezember 2014 unter dem Vorsitz von Mahjoub El Haiba (Leiter der Interministeriellen Delegation für Menschenrechte - DIDH) und Rupert Joy (Leiter der Delegation der Europäischen Kommission in Marokko) statt. Außerdem nahmen VertreterInnen der beteiligten Organisationen und die Botschafter der EU Partnerländer teil.

1. Steuerungsgruppentreffen Kirgisistan Projekt zu Rechtsstaatlichtkeit unter Leitung des Justizministers A. Shykmamatov

Sitzung des Lenkungsausschusses

Am 27. November 2014 wurde die erste Sitzung des Lenkungsausschusses zum Projekt „Förderung der Achtung der Rechtsstaatlichkeit in Kirgistan mit besonderem Schwerpunkt auf Transparenz und Rechenschaftspflicht“ unter Leitung des Justizministers A. Shykmamatov abgehalten. Grundlage des Projekts bildet das im September 2013 in Brüssel unterzeichnete Finanzierungsabkommen. Das Projekt kommt hauptsächlich dem kirgisischen Justizministerium zugute.

Seiten