Working Conferences - The Charter of Fundamental Rights and its Application in Judicial Practice

Im Rahmen des Projektes Judging the Charter fanden im Jahr 2017 zwei Working Conferences statt. Beide Konferenzen sollten in erster Linie einen Erfahrungsaustausch von Praktiker_innen aus der Justiz zu Fragen der Anwendbarkeit und etwaigen damit verbundenen Herausforderungen ermöglichen.

Eine erste Working Conferenz am 29./30. März 2017 in Wien wurde vom BIM in Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz veranstaltet.

Folgende Themen standen dabei im Fokus:

  • eine Bestandsaufnahme der Anwendung der Charta
  • eine Analyse ihrer Potentiale
  • eine Identifizierung der Bereiche, in denen eine Anwendung der Charter einen Unterschied macht/machen könnte
  • eine Analyse bestehender Kompetenzen im Hinblick auf Charter Rechte und Prinzipien in der Justiz
  • eine Identifizierung möglicher Bereiche für Weiterbildung zu Charter Rechten und Prinzipien und ihrer Implementierung
  • ein Austausch über Methoden für die justizielle Weiterbildung

Die zweite Working Conference fand am 12./13.Oktober 2017 in Athen statt, wurd organisiert vom Centre for European Constitutional Law und war folgenden Bereichen gewidmet:

  • Anwendungsbereiche für die Charta
  • Fortbildung und Trainingsprogramme zur Charta und zu Charta Rechten
  • Fallstudien zur Anwendung der Charta in konkreten Fälle auf nationaler Ebene
  • Welch Art von Informationen würde Rechtsanwender_innen in ihrer täglichen Praxis unterstützen (Inhalt und Methodik einer Website zu Charta Rechten)
  • die Rollen nationaler Gerichte, des Gerichtshofs der EU und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (judical dialogue)
  • die Anwendung von Charta Rechten und Prinzipien im Politikfeld Einwanderung