Schutz von Wanderarbeitnehmer*innen vor Ausbeutung in der EU: Perspektiven der Arbeitnehmer*innen

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hat einen Bericht zum Thema „Schutz von Wanderarbeitnehmer*innen vor Ausbeutung in der EU: Perspektiven der Arbeitnehmer*innen“ veröffentlicht. Das BIM hat zusammen mit der Human European Consultancy zur Entwicklung des Berichts beigetragen, der auf 162 Einzelinterviews und 16 Fokusgruppendiskussionen mit Arbeitnehmer*innen, die in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal und dem Vereinigten Königreich ausgebeutet wurden, basiert.

Der Bericht zeigt „die in Strukturen angelegten Risiken für Arbeitsausbeutung“, was durch „Praktiken der Arbeitgeber*innen zur Täuschung von Arbeitsinspektoraten und Strafverfolgungsbehörden“ verdeutlicht wird. Der Bericht „hebt die wertvolle Rolle hervor, die Opferschutzorganisationen bei der Bereitstellung von rechtlicher, materieller und psychologischer Unterstützung spielen“. Ein erster Schritt zum Zugang zum Recht, besteht jedoch darin, die eigenen Rechte zu kennen und die eigene Arbeitssituation als ausbeuterisch zu identifizieren. Der Bericht verdeutlicht leider auch, dass Gerichtsverfahren nur selten zu strafrechtlichen Sanktionen führen oder ermöglichen den vorenthaltenen Lohn zurückzufordern.

Aus den dreizehn Empfehlungen der FRA haben wir vier ausgewählt, die sich auf die Beseitigung von in Strukturen angelegten Risiken und die Gewährleistung des Zugangs zum Recht konzentrieren:

  • Bereitstellung von Schulungsmaßnahmen und ausreichenden Ressourcen für Rechts-, Aufsichts- und Überwachungseinrichtungen, damit diese die Ausbeutung der Arbeitskraft aufdecken und bekämpfen können,
  • Schaffung von Möglichkeiten für Saisonarbeitnehmer*innen, ihre Arbeitgeber*innen im Rahmen der EU-Richtlinie über Saisonarbeitnehmermehr*innen mehr als einmal frei wechseln zu können,
  • Aufklärung der Arbeitnehmer*innen über ihre Rechte in einer ihnen verständlichen Sprache,
  • Organisationen, die Opfer von Menschenhandel unterstützen, sollen sich auch für die Opfer von Ausbeutung der Arbeitskraft einsetzen.

Pressemitteilung der FRA: https://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/pr-2019-severe-labour-exploitation_de.pdf.

Bericht (in Englisch): https://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/fra-2019-severe-labour-exploitation-workers-perspectives_en.pdf