Rückblick "HUMAN RIGHTS TALK- Kann Musik Folter sein?"

Am 23. April 2014 fand ein HUMAN RIGHTS TALK zum Thema „Kann Musik Folter sein?“ statt. Die Veranstaltung wurde vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte organisiert und fand in Kooperation mit derStandard.at, juridikum, zeitschrift für kritik | recht | gesellschaft , zige.tv und der Diplomatischen Akademie Wien statt.

An der Diskussion wirkten Morag Grant (Georg-August-Universität Göttingen, Forschungsgruppe "Musik, Konflikt und der Staat"), Barbara Preitler (Hemayat - Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende) und Gerrit Zach (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) mit. Moderiert wurde die Veranstaltung von Irene Brickner (Der Standard).

Die Einladung steht zum Download zur Verfügung.

 

AnhangGröße
PDF Icon Einladung145.74 KB