Aktuelle Grösse: 100%

Kann der "Mohr" gehen? (KeyAccount, 21. Juli 2020)

Die globale Antirassismusdebatte findet aktuell weltweit statt, auch in Österreich. Nun breitete sich die Debatte auch auf die Wirtschaft und kleinere Unternehmen aus, wie zum Beispiel die Mohrenbrauerei in Dornbirn. Diese musste sich auf Grund des Firmennamens und -logos bereits in der Vergangenheit öfters der Kritik stellen, doch nun ist die Debatte erneut aufgeflammt.  

Auch die Rassismusexpertin Katrin Wladasch des Ludwig Boltzmann Instituts sieht sowohl den Namen als auch das Logo der Brauerei kritisch: „Es gibt inzwischen einen gesamtgesellschaftlichen Konsens, dass es nicht in Ordnung ist, Menschen typisierend abzubilden.“

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.