"Bosnia and Herzegovina ahead of the elections 2014: the Civil Society Movement as a factor for Change?"

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) veranstaltete am 12.06.2014 in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten (BMeiA), eine Podiumsdiskussion über die politische und wirtschaftliche Situation und die Rolle der Zivilgesellschaft im politischen Prozess in Bosnien und Herzegowina: "Bosnia and Herzegovina ahead of the elections 2014: the Civil Society Movement as a factor for Change?"

Mit der Podiumsdiskussion wurde ein langfristiger Prozess zur Unterstützung der zivilgesellschaftlichen Bewegungen in Bosnien und Herzegowina in Gang gesetzt. Die Diskussion wurde von Außenminister Sebastian Kurz, Botschafter Peter Sørensen (EU Special Representative for Bosnia and Herzegovina) und Prof. Hannes Tretter (BIM) eröffnet.

An der Podiumsdiskussion nahmen bekannte bosnische und österreichische Panellisten teil:

Mr. Damir Imamović, musician, Sarajevo
Ms. Aida Sejdić, founder of the movement “Bosnian spring”, Bihać
Ms. Amna Popvac, Mostar Plenum, Radio Studio 88
Mr. Aleksandar Trifunović, internet portal BUKA, Banja Luka
Mr. Florian Bieber, University of Graz
Mr. Jan Kickert, Political Director, Austrian Foreign Ministry
Moderation: Mr. Vedran Džihić, Austrian Institute for International Politics

Im September 2014 ist in diesem Rahmen eine dreitägige Arbeitskonferenz in Wien geplant, bei der zivilgesellschaftliche AkteurInnen aus Bosnien und Herzegowina, gemeinsam mit österreichischen ExpertInnen aus unterschiedlichen Institutionen und Bereichen (Recht, Arbeit, Wirtschaft, Gesundheit, NGOs, Kultur usw.) Initiativen und Konzepte diskutieren, mit dem Ziel, die Lage der Menschen in Bosnien zu verbessern und demokratische Reformen zu unterstützen.

Die Podiumsdiskussion am 12. Juni diente als erstes Vorbereitungs- und Vernetzungstreffen für die Konferenz im September, bei dem es darum geht, in einem offenen Dialog Ideen zu sammeln und Netzwerke zu knüpfen.

Hier finden Sie den Bericht über die Podiumsdiskussion.

Kontakt

Kooperationspartner