Abschlussveranstaltung des „Train-the-Trainers“- Programms im Kosovo

Equality Training Abschlussfeier

Am 23. Oktober 2015 fand in Pristina im Rahmen des EU Twinning-Projekts gegen Homophobie und Transphobie eine Abschlusszeremonie des TrainerInnenausbildungsprogramms zur Bewusstseinsbildung zu den Themen Anti-Diskriminierung und Gleichbehandlung mit Fokus auf LGBTI-Themen statt.

Der Veranstaltung ging ein zweitägiges Abschlusstraining voraus, das von der Trainingsexpertin Karin Bischof und dem Resident Twinning Adviser Dieter Schindlauer geleitet und den Rechtsexpertinnen Johanna Hautakorpi (FIN) und Geraldine Scullion (N-IRL) unterstützt wurde.

15 neu ausgebildete kosovarische Trainerinnen und Trainer aus den Bereichen Verwaltung, Justiz, Polizei und Bildung erhielten eine Urkunde für den erfolgreichen Abschluss des zwölftägigen Trainingsprogramms. Als Equality-TrainerInnen sind sie nun aufgerufen, Gleichbehandlung und Chancengleichheit bei ihren KollegInnen ebenso wie in einer inklusiven Gesellschaft im Kosovo zu fördern.

Rainer Hiltunen von der finnischen Ombudsstelle für Minderheiten und Mitglied des Netzwerks Europäischer NichtdiskriminierungsexpertInnen eröffnete mit seiner Festrede unter dem Titel „On the Road to Equality“ den formellen Teil der Veranstaltung.

In seiner Ansprache präsentierte Libor Chlad vom EU-Büro im Kosovo einige Hintergrundinformationen zum Projekt und unterstrich die Wertschätzung der Europäischen Union dem Projekt gegenüber, wie auch den Werten, welchen sich die TrainerInnen durch ihre Ausbildung verschrieben haben.

Frau Sadete Demaj vom Office for Good Governance des Premierministers betonte zusätzlich die Unterstützung durch staatliche Institutionen, die zur erfolgreichen Durchführung des Trainingsprogrammes beigetragen haben und dankte den TrainerInnen für ihren kontinuierlichen Einsatz für Gleichberechtigung und Chancengleichheit.

Im Namen der Trainerinnen und Trainer bedankte sich Richterin Biljana Rexhiq beim Projekt und allen beteiligten Institutionen dafür, dass sie dieses außergewöhnliche Programm ermöglicht haben. Sie unterstrich das anhaltende Engagement der neu ausgebildeten TrainerInnen für die Bekämpfung von Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung.

Gemeinsam mit internationalen ExpertInnen, VertreterInnen staatlicher Behörden und der Zivilgesellschaft wurde der Abschluss der Trainings in der Villa Germia gefeiert, so zum Beispiel mit den Unterstützern Christian Geosits von der Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, Arber Nuhiu von der LGBTI-NGO Center for Social Group Development (CSGD), sowie Gästen von USAID und Youth Initiative for Human Rights (YIHR).

Equality Training Abschlussfeier