Asyl, Anti-Diskriminierung und Diversität

Counter-Bot: Künstliche Intelligenz im Einsatz gegen rassistische Hasspostings

Ziel des Projekts ist die Erstellung einer wissenschaftlich fundierten Grundlage zur Implementierung eines Counter-Bots, der automatisch effektive Widerrede gegen rassistische Hasspostings erzeugt. Die im Rahmen des Projekts induktiv identifizierten Hinweise auf charakteristische Strukturen von Hasspostings werden linguistisch und statistisch analysiert, um eine brauchbare Ausgangsbasis für die zukünftige Implementierung des Counter-Bots zu liefern.

"Zum Wert der Rechtsstaatlichkeit an der EU-Außengrenze" — Stellungnahme zur Situation an der griechisch-türkischen Grenze

Stellungnahme zur Situation an der griechisch-türkischen Grenze

Die Wahrung der Rechte der Menschen an der türkisch-griechischen Grenze und auf den griechischen Inseln ein gesamtgesellschaftliches Anliegen, sagen Expert*innen vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte. Die gesamte Stellungnahme "Zum Wert der Rechtstaatlichkeit an der EU-Außengrenze" von Margit Ammer, Monika Mayrhofer und Adel-Naim Reyhani ist als PDF -Download verfügbar.

AUFBRECHEN VON SPRACHBARRIEREN: Transnationale partizipative Trainings zu Verfahrensrechten für Richter*innen

Die Einführung strenger Verfahrensgarantien für verdächtige und beschuldigte Personen in Strafverfahren ist ein Hauptgarant für ihr Recht auf ein faires Verfahren und ein wesentlicher Bestandteil der EU-Strafrechtsagenda. Das Projekt ermöglicht 120 Richter*innen und Staatsanwält*innen die Teilnahme an transnationalen Schulungen zum Themenbereich Verfahrensrechte für verdächtige und beschuldigte Personen.

Projekt Breaking the Barriers

1. Slowenisch-Österreichische Juristentag: Managing Migration and the Rule of Law

1. Slowenisch-Österreichische Juristentag: Managing Migration and the Rule of Law

Am 19. und 20. September 2019 fand am Juridicum der Universität Wien der 1. Slowenisch-Österreichische Juristentag statt. Die Vorträge zum Thema „Managing Migration and the Rule of Law“ spiegeln die vielfältigen aktuellen Herausforderungen im Kontext von Migrationsprozessen wider. Der 1. Slowenisch-Österreichische Juristentag dient darüber hinaus der Vernetzung zwischen österreichischen und slowenischen Juristinnen und Juristen.

Menschenrechte als Zankapfel?

Menschenrechte als Zankapfel? (c) M.Nachtschatt

Mit dieser durchaus provokanten Frage stimmte ein Symposium – das vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, der Universitätsprofessur für Grund- und Menschenrechte (Michael Lysander Fremuth) und dem Institut für Systematische Theologie der Universität Wien am 9.12.2019 organisiert worden ist – auf den internationalen Tag der Menschenrechte ein. Das Spannungsverhältnis zwischen dem einerseits universalen Anspruch der Menschenrechte und deren häufig nur partikularen Verwirklichung galt es zu beleuchten.

Seiten