60 JAHRE EUROPÄISCHE SOZIALCHARTA: Hochrangige Podiumsdiskussion mit Karin Lukas

In diesem Jahr feiert die Europäische Sozialcharta ihr 60-jähriges Jubiläum. Sie wurde am 18. Oktober 1961 in Turin verabschiedet. Auch wenn sich die 13 Unterzeichnerstaaten in Bezug auf den Inhalt der Sozialcharta nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen konnten, war es in der damaligen Zeit ein Meilenstein für den Schutz sozialer Rechte, die u.a. auch richtungsweisend für die Sozialpolitik der Europäischen Union war. 2021 jährt sich auch das 25-jährige Jubiläum der Unterzeichnung der revidierten Fassung der Europäischen Sozialcharta.

Zum 60-jährigen Jubiläum wird der Europarat am Morgen des 18. Oktobers eine hochrangige Podiumsdiskussion in Straßburg abhalten. Im Rahmen der Veranstaltung wird Karin Lukas, Präsidentin des Europäischen Sozialausschusses und Senior Researcher am Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte (LBI-GMR), mit verschiedene Einrichtungen des Europarats über die Wirksamkeit der Charta und die Stärkung ihres Mechanismus sprechen, um die Umsetzung sozialer Rechte in Europa zu verbessern.

Weitere Informationen über die Podiumsdiskussion entnehmen Sie bitte dem vorläufigem Programm im Downloadbereich.

Sie können die Veranstaltung live auf der Website des Europarats verfolgen: Join the celebration of the European Social Charter’s 60th anniversary - News (coe.int)

Anlässlich der 60-jährigen Jubiläums der Europäischen Sozialcharta hat Karin Lukas eine Bestandsaufnahme der Europäischen Sozialcharta durchgeführt und wirft einen genaueren Blick auf die Europäische Sozialcharta im Hinblick auf Gleichheit. Die Vollversion der Stellungsnahme [ENG] ist im Downloadbereich verfügbar.

Details
Datum: 
Montag, 18. Oktober 2021 - 10:30 bis 13:00
Ort: 
Europarat, Straßburg, Raum G03, Agora