HUMAN RIGHTS TALK: Menschenrechte unter Druck - Ausnahmesituationen als der neue Alltag in Europa?

Human Rights Talks

Die Veranstaltung wird vom Forschungszentrum Menschenrechte der Universität Wien in Kooperation mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte organisiert.
Dank der Entwicklungen der letzten Jahrzehnte weist Europa eines der fortschrittlichsten Rechtsschutzsysteme auf. Ein Rechtsschutz, der durch das aktuelle politische Klima gefährdet ist. In Ungarn, Polen und Russland, um nur einige zu nennen, sind grundlegende Menschenrechte bedroht; während die Türkei in Folge des gescheiterten Putschversuchs im Juli 2016 den Ausnahmezustand ausrief, der prompt Verhaftungen von RichterInnen, JournalistInnen und politischen GegnerInnen nach sich zog.
Auf dem Podium diskutieren Rubina Möhring (Reporter Ohne Grenzen), Manfred Nowak (Forschungszentrum Menschenrechte), Lukas Oberndorfer (AK Wien), Hannes Tretter (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) und Şerife Ceren Uysal (türkische Anwältin). Moderation: Eva Zelechowski (Wiener Zeitung).

Details
Datum: 
Dienstag, 18. Oktober 2016 - 19:00 bis 21:30
Ort: 
Dachgeschoss Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien
AnhangGröße
PDF Icon Einladung - Human Rights Talk195.6 KB