Impressum

Diese Website ist die Internet-Version einer Publikation des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte in Kooperation mit der Forschungsplattform „Human Rights in the European Context“ der Universität Wien, dem Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern, ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, respACT – austrian business council for sustainable development und der GPA-djp – Gewerkschaft der Privatangestellten – Druck – Journalismus – Papier im Rahmen des Projektes „Vielfalt und Chancengleichheit im Betrieb“, gefördert aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Programmschiene PROGRESS mit Unterstützung der Gemeinde Wien, MA 17 und der Wirtschaftskammer Wien.









Die Veröffentlichung wird vom Europäischen Gemeinschaftsprogramm für Beschäftigung und soziale Solidarität PROGRESS (2007 – 2013) finanziert. Es wurde geschaffen, um die Realisierung der Ziele der Europäischen Union hinsichtlich Beschäftigung, Sozialem und Chancengleichheit, so wie in der Sozialen Agenda festgelegt, finanziell zu unterstützen. Es fördert zudem die Durchführung der EU-Lissabon-Strategie für Wachstum und Beschäftigung.

Das 7-Jahres-Programm richtet sich an Stakeholder, die zur Entwicklung angemessener und effektiver Rechtsvorschriften und Konzepte im Bereich Beschäftigung und Soziales für die EU-27, die EFTA sowie die EU-Beitrittskandidaten und potentielle Beitrittskandidaten beitragen können.

Auftrag des Programms Progress ist eine Verstärkung der EU-Unterstützung für den Einsatz und die Bemühungen der Mitgliedstaaten, mehr und bessere Arbeitsplätze zu schaffen und eine solidarischere Gesellschaft aufzubauen. Um diesen Auftrag zu erfüllen, wird PROGRESS in der Praxis unterstützend tätig sein bei:

  • Analysen durchführen und beratend tätig sein hinsichtlich PROGRESS relevanter Themen in den Bereichen Beschäftigung und Soziales,
  • Überprüfen und Bericht erstatten inwiefern die Mitgliedsstaaten die Gesetzgebung und politischen Strategien der EU in PROGRESS relevanten Politikbereichen umgesetzt haben,
  • Förderung des Politiktransfers, Information über und Unterstützung der EU Ziele und Prioritäten auf EU-Ebene und Ebene der Mitgliedsstaaten,
  • Zusammenarbeit mit Interessensvertretern und der Bevölkerung im Allgemeinen, um sicherzustellen, dass deren Anliegen und Erwartungen ausgesprochen werden und ihnen Gehör verschafft wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=327&langId=de

Der Inhalt der vorliegenden Veröffentlichung spiegelt nicht unbedingt die Position oder die Meinung der Europäischen Kommission wider.

Layout und Satz der gedruckten Publikation, Layout und Programmierung der Website: kolkhos.net