Zentrum polis

Zentrum polis ist die zentrale österreichische pädagogische Service- und Beratungseinrichtung für die schulische Bildungsarbeit in den Bereichen Politische Bildung, Menschenrechtsbildung, Demokratie-Lernen, Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung. Auftraggeber ist das Bundesministerium für Bildung.
Die Förderung der Politischen Bildung an Österreichs Schulen, sei es im Rahmen des Unterrichtsfachs oder im Rahmen des Unterrichtsprinzips Politische Bildung bzw. die Unterstützung der Lehrkräfte bei der Umsetzung sind die Hauptaufgaben von Zentrum polis. Dazu widmet sich polis sowohl der Wissensvermittlung, als auch der Bewusstseinsförderung und der Stärkung sozialer Fähigkeiten.

Zum Tätigkeitsbereich von polis gehören unter anderem:

  • die Betreuung eines umfangreichen Internet-Portals www.politik-lernen.at
  • Twitter und Facebook: @Zentrum_polis, facebook.com/zentrumpolis
  • die Herausgabe einer Zeitschrift für LehrerInnen polis aktuell
  • eigenständige Herausgabe von Publikationen (Edition polis) und Verbreitung von Materialien für den Unterricht
  • Aus- und Fortbildung für LehrerInnen in den Zuständigkeitsbereichen von Zentrum polis
  • Veranstaltung von Workshopreihen für Schulklassen,
  • Organisation von Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen, z.B. Aktionstage Politische Bildung
  • Durchführung und Koordinierung diverser  Projekte z.B. Protestwanderweg, SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung, Politiklexikon für junge Leute

⇒ zu den polis-Jahresberichten

Workshop "No Hate Speech"

Aus Anlass der Aktionstage Politische Bildung wurde ein kostenloser Workshop zum Thema "Gegen Diskriminierung und Rassismus im Netz Stellung beziehen: Das No Hate Speech-Movement" von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule verlost.

Details
Ort: 
direkt am Schulstandort

Aktionstage Politische Bildung: 23. April bis 9. Mai 2017

15 Jahre Aktionstage Politische Bildung 2017

In der Zeit von 23. April, dem Welttag des Buches bis zum 9. Mai, dem EUropatag steht auch in diesem Jahr wieder die Politische Bildung in ganz Österreich im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Bereits zum 15. Mal laden die Aktionstage Politische Bildung mit über 200 Aktivitäten sowie Informationsangeboten und Beteiligungsmöglichkeiten zur Auseinandersetzung mit einer Vielzahl an Themen der Politischen Bildung und Menschenrechtsbildung ein. Die Aktionstage Politische Bildung sind eine bundesweite Kampagne des Bundesministeriums für Bildung und werden von dem am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte angesiedelten Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule koordiniert.

Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen Politische Bildung

Zum Auftakt der Aktionstage Politische Bildung 2017 sind SchülerInnen ab der 9. Schulstufe (PTS, Berufsschulen, BMHS, AHS) sowie interessierte PädagogInnen und Studierende eingeladen, sich interaktiv mit den Positionen der derzeitigen Parlamentsparteien und ihren SpitzenkandidatInnen zu beschäftigen.

Details
Ort: 
Demokratiewerkstatt, Palais Epstein, Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Internationaler Tag der Kinderrechte, 20. November 2016

Ausschnitt aus Umschlagbild polis aktuell 11/14 Kinderrechte

Am 20.11.1989 wurde von den Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention beschlossen. Auch 27 Jahre später ist die Einhaltung der Kinderrechte keine Selbstverständlichkeit. Kinderrechte-Verletzungen passieren auch in Österreich. Solange Kinder Opfer von Gewalt sind, im Bildungssystem nicht die gleichen Chancen haben und Kinder als Flüchtlinge im Vergleich zu „österreichischen“ Kindern nicht die gleichen Rechte haben, besteht Handlungsbedarf.

Bookmarks. Bekämpfung von Hate Speech im Internet durch Menschenrechtsbildung

Die No Hate Speech-Bewegung des Europarats ist eine Jugendkampagne, die seit 2013 läuft und für sämtliche gesellschaftlichen Bereiche von Relevanz ist. In Österreich sind die Aktualität des Themas und die Notwendigkeit, entsprechende Maßnahmen zu setzen, unter anderem in Dynamiken der virtuellen Diskussion rund um die Asyl- und Fluchtherausforderungen zu erkennen.
Für die Jugendarbeit, aber auch für ein breiteres Feld der Bildungsarbeit anwendbar, wurde das Handbuch Bookmarks – Combating hate speech online through human rights education als Lehr- und Lernmaterial entwickelt und steht nun auch in der deutschsprachigen Übersetzung zur Verfügung.

Politische Bildung für ALLE: das Politiklexikon für junge Leute nun auch mit Erklärungen in leicht verständlicher Sprache

Das Politiklexikon für junge Leute wurde um Begriffserklärungen aus dem Leichter Lesen Wörterbuch des "Monitoringausschusses zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen" sowie mit Erklärungen in leicht verständlicher Sprache aus dem Lexikon von RECHTleicht.at erweitert. Das Politiklexikon leistet damit einen Beitrag zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung sowie zur politischen Teilhabe unterschiedlicher Zielgruppen.

Seiten

Information

Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule
T 01/42 77-274 44
F 01/42 77-274 30
service@politik-lernen.at
www.politik-lernen.at

Erster Wiener Protestwanderweg