Zentrum polis

Zentrum polis ist die zentrale österreichische pädagogische Service- und Beratungseinrichtung für die schulische Bildungsarbeit in den Bereichen Politische Bildung, Menschenrechtsbildung, Demokratie-Lernen, Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung. Auftraggeber ist das Bundesministerium für Bildung.
Die Förderung der Politischen Bildung an Österreichs Schulen, sei es im Rahmen des Unterrichtsfachs oder im Rahmen des Unterrichtsprinzips Politische Bildung bzw. die Unterstützung der Lehrkräfte bei der Umsetzung sind die Hauptaufgaben von Zentrum polis. Dazu widmet sich polis sowohl der Wissensvermittlung, als auch der Bewusstseinsförderung und der Stärkung sozialer Fähigkeiten.

Zum Tätigkeitsbereich von polis gehören unter anderem:

  • die Betreuung eines umfangreichen Internet-Portals www.politik-lernen.at
  • Twitter und Facebook: @Zentrum_polis, facebook.com/zentrumpolis
  • die Herausgabe einer Zeitschrift für LehrerInnen polis aktuell
  • eigenständige Herausgabe von Publikationen (Edition polis) und Verbreitung von Materialien für den Unterricht
  • Aus- und Fortbildung für LehrerInnen in den Zuständigkeitsbereichen von Zentrum polis
  • Veranstaltung von Workshopreihen für Schulklassen,
  • Organisation von Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen, z.B. Aktionstage Politische Bildung
  • Durchführung und Koordinierung diverser  Projekte z.B. Protestwanderweg, SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung, Politiklexikon für junge Leute

⇒ zu den polis-Jahresberichten

99 Jahre Frauenwahlrecht. 69 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Stationen des Protestwanderwegs

Der Erste Wiener Protestwanderweg bereitet sich bereits auf das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 vor und bietet ab 20. November 2017 zwei neue vom Bildungsministerium finanzierte Themenschwerpunkte: Die bereits bestehende Station zum Wahlrecht wird um ein Kapitel zum Frauenwahlrecht erweitert und eine neue Station widmet sich der Geschichte und Bedeutung der Erklärung der Menschenrechte.

EUropa in der Schule – Netzwerktagung

Das Motto der diesjährigen Tagung des Netzwerks EUropa in der Schule lautet "Umbruch in EUropa: aktuelle Herausforderungen für die europapolitische Bildung" und bietet interessierten SchulleiterInnen und Lehrkräften wieder ein Forum, um aktuelle EU-Themen mit EU-EntscheidungsträgerInnen zu diskutieren, Erfahrungen im Unterricht auszutauschen und sich über EU-Programme und Angebote zu informieren. Die Veranstaltung wird von Zentrum polis organisiert und ist eine Initiative des Bildungsministeriums und dem Haus der Europäischen Union.

Details
Ort: 
Großer Saal der Landesbuchhaltung, Burggasse 13, Graz

Workshop "No Hate Speech"

Aus Anlass der Aktionstage Politische Bildung wurde ein kostenloser Workshop zum Thema "Gegen Diskriminierung und Rassismus im Netz Stellung beziehen: Das No Hate Speech-Movement" von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule verlost.

Details
Ort: 
direkt am Schulstandort

Aktionstage Politische Bildung: 23. April bis 9. Mai 2017

15 Jahre Aktionstage Politische Bildung 2017

In der Zeit von 23. April, dem Welttag des Buches bis zum 9. Mai, dem EUropatag steht auch in diesem Jahr wieder die Politische Bildung in ganz Österreich im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Bereits zum 15. Mal laden die Aktionstage Politische Bildung mit über 200 Aktivitäten sowie Informationsangeboten und Beteiligungsmöglichkeiten zur Auseinandersetzung mit einer Vielzahl an Themen der Politischen Bildung und Menschenrechtsbildung ein. Die Aktionstage Politische Bildung sind eine bundesweite Kampagne des Bundesministeriums für Bildung und werden von dem am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte angesiedelten Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule koordiniert.

Auftaktveranstaltung zu den Aktionstagen Politische Bildung

Zum Auftakt der Aktionstage Politische Bildung 2017 sind SchülerInnen ab der 9. Schulstufe (PTS, Berufsschulen, BMHS, AHS) sowie interessierte PädagogInnen und Studierende eingeladen, sich interaktiv mit den Positionen der derzeitigen Parlamentsparteien und ihren SpitzenkandidatInnen zu beschäftigen.

Details
Ort: 
Demokratiewerkstatt, Palais Epstein, Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Seiten

Information

Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule
T 01/42 77-274 44
F 01/42 77-274 30
service@politik-lernen.at
www.politik-lernen.at

Erster Wiener Protestwanderweg