Vernetzung Menschenrechte in Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft

Beratung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Governance, Menschenrechte und Friedensförderung

2016 gewann das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte die Ausschreibung für einen Rahmenvertrag mit der Austrian Development Agency (ADA), der zum Ziel hat Menschenrechte, Demokratie und Gute Regierungsführung sowie Friedensförderung und Konfliktprävention in der inhaltlichen und strukturellen Arbeit der ADA und des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMeiA) weiter zu verankern und zu entwickeln.

Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte in Europa

Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte haben in den letzten Jahren mehr und mehr Aufmerksamkeit erregt, sowohl auf internationaler als auch europäischer Ebene. Die herausragenden Entwicklungen der letzten 10 Jahre, etwa die Auswirkungen der Globalen Wirtschaftskrise, haben zu neuen Herausforderungen hinsichtlich der Umsetzung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten geführt. Auch dadurch ist die Umsetzung dieser Rechte großen Widerständen ausgesetzt.

Buchpräsentation: ArbeitnehmerInnenrechte am Verhandlungstisch – Kolumbien als Prüfstein

Am 25. April 2012 fand in der Bibliothek der Arbeiterkammer Wien unter dem Titel „ArbeitnehmerInnenrechte am Verhandlungstisch – Kolumbien als Prüfstein“ eine Buchpräsentation statt. Anlass war die Neuerscheinung des Sammelbandes „Sozialkapitel in Handelsabkommen“   (herausgegeben von Christoph Scherrer und Andreas Hänlein, Nomos Verlag).

HUMAN RIGHTS TALKS: Internationale Wirtschaft und soziale Rechte - ein Widerspruch?

Bei der Veranstaltung diskutieren Elisabeth Beer (Arbeiterkammer Österreich), Karin Lukas (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte und österreichisches Mitglied im Europäischer Ausschuss für soziale Rechte), Andreas Schneider (Referent für CSR und Nachhaltigkeit, Wirtschaftskammer Österreich) und  Cornelia Staritz (Ökonomin, Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung). Das Gespräch wird von Verena Kainrath (Wirtschaftsredakteurin, Der Standard) moderiert. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Diplomatischen Akademie Wien abgehalten.

Ort: 
Diplomatische Akademie Wien, Favoritenstrasse 15a, 1040-Wien