Termine

Fluchtbedingte Migration – Herausforderung für die EZA

Vor dem Hintergrund der im September 2015 beschlossenen Sustainable Development Goals – SDGs, dem Hintergrund humanitärer Anforderungen innerhalb der EU und dem Hintergrund von empirischen Ergebnissen über den konkreten Zusammenhang zwischen Migration und Entwicklung stellen sich  Fragen auf verschiedenen Ebenen: Kann durch Armutsreduktion Migration tatsächlich reduziert werden? Was kann Entwicklungszusammenarbeit/Entwicklungspolitik zur Bekämpfung von Migrationsursachen beitragen? Wird durch die Verknüpfung von Migration und EZA die EZA instrumentalisiert?

Details
Ort: 
C3 – Centrum für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien

Menschenhandel und seine Opfer – neue Entwicklungen

 

Am 21. Oktober 2016 findet anlässlich des EU Tages gegen Menschenhandel die Veranstaltung „Menschenhandel und seine Opfer – neue Entwicklungen“ in der Hofburg statt. Helmut Sax, Experte für Maßnahmen gegen Menschenhandel am BIM,  moderiert die Abschlussdiskussion. Nähere Informationen dazu finden Sie im Anhang. Um Anmeldung bis 10. Oktober 2016 durch die Zusendung des Registrierungsformulars (im Anhang) an elke.lidarik@osce.org wird gebeten. Bitte nehmen Sie unbedingt einen Lichtbildausweis mit.

Details
Ort: 
Neuer Saal, Hofburg Wien

Create your Future - Wege in die Berufswelt nach Krebs im Kindes- und Jugendalter

Wie gesund müssen wir sein, um in der Arbeitswelt als fit zu gelten? Ein Großteil der Menschen, die im Kindes- oder Jugendalter eine Krebserkrankung hatten, leidet unter Spätfolgen. Diese gesundheitlichen Einschränkungen schließen aber Leistungsfähigkeit, Motivation und gute Qualifikation nicht aus. Doch der Weg zu Ausbildung oder Beruf ist für junge Menschen nach einer Krebserkrankung oft voller Hindernisse und Herausforderungen. Julia Planitzer, vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, spricht im Rahmen der Veranstaltung über "Recht auf Arbeit".

Details
Ort: 
Kardinal König Haus, Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien

International Round Table: Preventing Human Trafficking through "Decent Work for Everybody"' and Combating Child Trafficking & Exploitation in Europe

Im Rahmen des Panel zu Kinderhandel hinterfragt Helmut Sax, vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, gängige Vorstellungen von Kinderhandel und verweist auf die Bedeutung kooperativer, multi-dimensionaler Ansätze für Schutz und Prävention von Kinderhandel. Julia Planitzer, vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, geht im Rahmen des Panel zu menschenwürdige Arbeitsbedingungen darauf ein, welche Verpflichtungen es im privaten Sektor für Unternehmen im Bereich Menschenhandel (Arbeitsausbeutung) gibt.

Details
Ort: 
Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Altenrechte - Kinderrechte on stage

Helmut Sax vom Ludwig Boltzmann Institut beleuchtet in seinem Beitrag die generationale Dimension der Menschenrechte und verweist auf bemerkenswerte Gemeinsamkeiten wie Unterschiede in der Gewährleistung von Rechten von Kindern wie von älteren Menschen.

Veranstalter: Die Grünen - Freie Allianz im EP/Die Grünen Generation plus

Programm

 

Details
Ort: 
Haus der Europäischen Union, 1010 Wien, Wipplingerstraße 35

Elementarpädagogik in einer Einwanderungsgesellschaft - Kulturelle, religiöse und weltanschauliche Diversität als Herausforderungen für Kindergärten

"Enquete forum.wien.welt.offen: Helmut Sax, vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, wurde eingeladen, zu Kinderrechten als Grundlage für den Umgang mit Diversität im Kindergarten zu referieren.

Weitere Informationen: http://wienweltoffen.at/forum/aktivitaten

Veranstalter: Europaforum Wien

Details
Ort: 
Hauptbücherei der Stadt Wien, Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien

Z'sammKommen 16 - Integration hausgemacht! (Symposium)

Das Symposium richtet sich an freiwillige Helferinnen und Helfer aus Staatz, die Flüchtlingen bei Integration helfen und begleiten. Der Titel: Z´sammKommen „Integration hausgemacht“ beschreibt die Intentionen dieser Veranstaltung. Einerseits soll sie der Vernetzung und des Austausches dienen, die Anstöße für die eigene Gemeinde, bzw. Ort sein kann. Das Symposium wird dabei motivational und emotional stärken und zu einem solidarischen Umgang miteinander beitragen. Beim gemeinsamen Mittagessen können auch persönliche Beziehungen geknüpft werden.

Details
Ort: 
Schlosskeller Staatz

4. Tagung zu Migrations- und Integrationsforschung

Am 12. und 13. 9. 2016 findet an der Uni Wien die Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich statt. Keynote-Sprecherin Dawn Chatty von der Uni Oxford beleuchte die Fluchtbewegung aus Syrien. Weiters werden politische, rechtliche und wirtschaftliche Antworten auf global zunehmende Fluchttendenzen behandelt.

Organisiert wird die Konferenz von der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien und der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Details
Ort: 
Hauptgebäude, Universität Wien

Neuer Lehrplan: Politische Bildung konkret – praxisorientierter Unterricht

Ab dem Schuljahr 2016/17 tritt der Lehrplan für "Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung Sek I (2016)" beginnend mit der 6. Schulstufe aufsteigend in Kraft. Das Seminar, welches von Dorothea Steurer (Zentrum polis) durchgeführt wird, bietet ausgehend von den Modulen zur Politischen Bildung und konkreter Themen wie Partizipation, Menschenrechte, Gesetze, Wahlen/Wählen etc. einen Überblick zu Methoden der Politischen Bildung sowie auch die Möglichkeit, eine Auswahl davon selbst zu erproben.

Details
Ort: 
Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz

Seiten