Termine

HUMAN RIGHTS TALK: Die Universelle Menschenrechtsprüfung als Motor für Menschenrechtspolitik in Europa?

Sechs Monate nach der Annahme der 131 Empfehlungen des UN Menschrechtsrate diskutieren  Irene BRICKNER (Der Standard), Barbara KUSSBACH (Koordinatoren der Initiative Menschenrechte Jetzt!), Manfred NOWAK (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte), Heinz PATZELT (Amnesty Interntional), Terezija STOISITS (Volksanwältin / Liga-Vize-Präsidentin) die Menschenrechtssituation in Österreich. Das Gespräch wird von Corinna MILBORN (News) moderiert.

Ort: 
TOP KINO (Rahlgasse 1, 1060 Wien)

Internationale Diskussionsrunde: “Completing the task: towards the universal abolition of the death penalty”

Im Rahmen der DEATH PENALTY EVENTS NOVEMBER 2011 wird Prof. Dr. Hannes Tretter die internationale Diskussionsrunde “Completing the task: towards the universal abolition of the death penalty” am 9. Nov. um 18:00 leiten.

Ort: 
Grand Jury Court Room, Frankhplatz 1 ( Alserstraße)

The problem of being heard: Autobiographical narrative, multilingualism and subjectivity

Im Rahmen des WWTF-Projekts "When Plurilingual Speakers Encounter Unilingual Environments (PluS): Migrants from African Countries in Vienna: Language Practices and Institutional Communication", an dem auch das BIM beteiligt ist, findet am 3.11. um 19:00 Uhr eine Public Lecture mit Tim McNamara, School of Languages and Linguistics University of Melbourne statt.
 

Ort: 
Department of African Studies, Spitalgasse 2, Hof 5, Seminarraum 1

HUMAN RIGHTS TALKS: Internationale Wirtschaft und soziale Rechte - ein Widerspruch?

Bei der Veranstaltung diskutieren Elisabeth Beer (Arbeiterkammer Österreich), Karin Lukas (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte und österreichisches Mitglied im Europäischer Ausschuss für soziale Rechte), Andreas Schneider (Referent für CSR und Nachhaltigkeit, Wirtschaftskammer Österreich) und  Cornelia Staritz (Ökonomin, Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung). Das Gespräch wird von Verena Kainrath (Wirtschaftsredakteurin, Der Standard) moderiert. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Diplomatischen Akademie Wien abgehalten.

Ort: 
Diplomatische Akademie Wien, Favoritenstrasse 15a, 1040-Wien

HUMAN RIGHTS TALK: Eine Schule für alle. Auf dem Weg zu einem inklusiven Bildungswesen in Europa

Auf dem Podium diskutieren:

Elisabeth Kopecky (Kundin und Sprecherin für Menschen mit Behinderungen bei der Lebenshilfe Niederösterreich), Ursula Naue (CRDP Monitoringausschusses, Universität Wien), Rüdiger Teutsch (Bundesministerium für Unterrricht, Kunst und Kultur), Germain Weber (Forschungsplattform Human Rights in the European Context, Universität Wien, Lebenshilfe Österreich). Moderiert wird die Veranstaltung von Irene Brickner (Der Standard)

Ort: 
Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien

Conference BMeiA: „Role and Responsibilities of Religious Communities and Civil Society for Conflict Resolution in South Caucasu

The conference will start with a public opening panel session with national and international dialogue experts members of civil society and religious communities. In the afternoon two closed expert workshops for a limited number of participants will be held. The goal of the conference is to discuss constructive and effective roles civil society and religious communities could and already do play in improving mutual understanding and dialogue.

Ort: 
Marmorsaal - Federal Ministry for European and International Affairs Minoritenplatz 8, A-1014 Wien

Seiten