Termine

Podiumsdiskussion "Menschenrechte vor Gericht. Auf dem Weg zu einer globalen Rechtsordnung"

Vor 20 Jahren fand die Weltkonferenz der Menschenrechte in Wien statt. Trotz vieler Errungenschaften wird täglich auf der ganzen Welt gegen die Menschenrechte oder das Völkerrecht verstoßen. Diese Verbrechen bleiben für die TäterInnen jedoch oft ohne Folgen. Im Rahmen der Podiumsdiskussion, die vom Südwind-Magazin veranstaltet wird, wird der Frage nachgegangen welche Instrumente nötig sind, um Menschenrechtsverletzungen weltweit konsequent zu ahnden.

Ort: 
Hauptbücherei, Urban-Loritz Platz 2a, 1070 Wien

Rechtspanorama am Juridicum: Wen darf man noch fotografieren?

Am 13. Mai 2013 findet am Juridicum in Wien eine Veranstaltung zum Thema "Wen darf man noch fotografieren?" statt. Es geht dabei um eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, die dem Fotografieren von Personen ohne deren Zustimmung neue Grenzen setzt. Behandelt wird bei dieser Diskussionsveranstaltung die Frage was dies für die Praxis bedeutet und ob Profis und Private nur noch Leute fotografieren düfen, die sie vorher um Erlaubnis gefragt haben.

Teilnehmer von Seiten des BIM ist Hannes Tretter.

Ort: 
Dachgeschoß im Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Gender Mainstreaming - Worthülse oder effektives Instrument für Chancengleichheit?

Am 23. April 2013 diskutiert Sabine Mandl, Frauenrechtsexpertin des BIM, mit ExpertInnen aus der Gender, Diversitäts- und kritischen Männerforschung und der Entwicklungszusammenarbeit über ein gemeinsames Verständnis von Gender Mainstreaming. 

Die Veranstaltung ist auf Deutsch. Nähere Informationen zur Podiumsdiskussion und Anmeldung finden Sie im Anhang. 

Der Bericht zur Veranstaltung ist hier zu finden.

 

Ort: 
Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

ACTnow -Anti-Child-Trafficking: Opferschutz und kindgerechte Betreuung als Herausforderungen an den österreichischen Rechtsstaat

Durch Zusammenarbeit von ECPAT Österreich (Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung), dem juristischen Fachverlag LexisNexis und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien sowie dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte wurden zwei juristische Expertisen zu bis dato ungeklärten Fragen hinsichtlich der Betreuung und Identifizierung der Opfer von Kinderhandel sowie der strafrechtlichen Verantwortung der TäterInnen erstellt.

Ort: 
Dachgeschoß des Juridicums, Schottenbastei 10-16, Zugang über Stiege 1, 1010 Wien

Die Rolle der EU in UN-Menschenrechtsreform

 Am 12. März 2013 um 11 Uhr wird Manfred Nowak gemeinsam mit Wolfgang Benedek (Direktor des European Training and Research Centre for Human Rights and Democracy in Graz (ETC)), Wouter Vandenhole (Vorsitzender für Menschenrechte - UNICEF Chair in Children‘s Rights, Universität Antwerpen), Jan Wouters (Jean Monnet Vorsitzender und Professor für Internationales Recht, Direktor des Leuven Centre for Global Governance Studies, Universität Leuven), in Brüssel im EEAS Hauptgebäude die finalen Empfehlungen der COST Action IS0702 zur „Rolle der EU in UN-Menschenrechtsreform“ der Arbeitsgruppe Menschenrechte COHOM und EEAS (European External Action Service) der EU vorstellen.

Ort: 
Brüssel

CSR & Human Resources: 1. Global Compact General Meeting 2013

„CSR – HR = PR“ Diese Formel bringt die Relevanz der Personalfrage für eine ganzheitliche CSR-Strategie auf den Punkt. Das 1. Global Compact General Meeting am 20. Februar 2013 steht unter dem Motto eines der Schwerpunktthemen für dieses Jahr, CSR und Human Resources. Mit einer Keynote von Elaine Cohen (internationale Expertin zum Thema), und Diskussion an Thementischen u.a. zu „Human Resources und Menschenrechte“, geleitet von Astrid Steinkellner (BIM).

Ort: 
Oesterreichische Kontrollbank (OeKB), Reitersaal, Strauchgasse 3, 1010 Wien

The Direct Human Rights Obligations Of Corporations In International Law

Von 17. - 19. Jänner 2013 findet in Bled in Slowenien der Glothro Workshop zum Thema "The Direct Human Rights Obligations Of Corporations In International Law" statt. Teilnehmerin von Seiten des BIM ist Karin Lukas, die am 17. Jänner von 16:50 - 17:10 über das Thema "Right of access to remedy for victims of corporate abuses" spricht.

Das Programm zum Workshop ist auf der Homepage des Workshops verfügbar. 

Ort: 
Graduate School of Government and European Studies in Bled, Slovenien

Aktionstage Politische Bildung 2013

Österreichweite Veranstaltungsreihe zur Politischen Bildung und Menschenrechtsbildung: von 23. April bis 9. Mai 2013

 

Die Aktionstage Politische Bildung bieten auch im Jahr 2013 diesmal zum Schwerpunkt beteiligen und mitgestalten eine Vielzahl von Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Fortbildungsangebote, Ausstellungen, Theaterstücke, Radiobeiträge etc.) für Schulklassen, Lehrkräfte und die interessierte Öffentlichkeit.

Ort: 
österreichweit

Seiten