Tagung zur Entwicklung und Bedeutung der Menschenrechte in Österreich

Anläßlich des Gedenk- und Erinnerungsjahres Österreich 2018 bitten Christoph Grabenwarter, Vizepräsident des Verfassungsgerichtshofes, und Oliver Rathkolb, Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien, zur Teilnahme an der Tagung „Menschenrechte 1948/1958” zur Entwicklung und Bedeutung der Menschenrechte in Österreich. Am 10. September, dem ersten Tag der Tagung, wird Manfred Nowak (BIM) um 16:00 Uhr einen Vortrag über "Die Bedeutung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für die Grundrechtsentwicklung in Österreich und in Europa" halten. Das Schlusswort spricht Bundespräsident a.D. Heinz Fischer.

Zentrum polis ist am 11. September mit einem Infotisch vertreten.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung am 10. September im Veranstaltungszentrum des Verfassungsgerichtshofs und am 11. September 2018  im Juridicum der Universität Wien abgehalten wird. Um Anmeldung bis 31. Juli 2018 an sebastian.yannick.lendl@wu.ac.at wird gebeten. Weitere Informationen können Sie dem Programm entnehmen.

Details
Datum: 
Montag, 10. September 2018 (Ganztägig) bis Dienstag, 11. September 2018 (Ganztägig)
Ort: 
Verfassungsgerichtshof, Freyung 8, 5. Stock, 1010 Wien I Juridicum Universität, Schottenbastei 10-16, Dachgeschoß, 1010 Wien
AnhangGröße
PDF icon Programm_Tagung_Menschenrechte105.14 KB