Bundesländertag Burgenland: Musik und Menschenrechte

Programm

  • Interaktiver Input zum Thema Menschenrechte
  • Gemeinsames Erarbeiten der unterschiedlichen Verbindungen zwischen Musik und Menschenrechten
    • Menschenrechtliche Inhalte in Musikstücken.
    • Musik, die die Welt verändert hat: Musik als Empowerment-Instrument, Musik und Widerstand.
    • Wie Musik missbraucht wird – von Propaganda über Krieg bis Folter.
    • Verfolgte MusikerInnen, MusikerInnen als MenschenrechtsverteidigerInnen.
    • Wie klingen die Menschenrechte? Welche Akkorde, Töne, Geräusche bringen wir mit Menschenrechten in Verbindung und warum?
    • Ist Musik ein Menschenrecht?
  • Gemeinsames Musizieren
    • Johannes Kutrowatz, Eduard Kutrowatz, Gerhard Krammer: „ROSE“ (ein Werk von Gerhard Krammer für zwei Klaviere und Live-Elektronik im Andenken an die Geigerin Alma Rosé, die das Frauenorchester Auschwitz leitete).
    • Jede Schulklasse präsentiert ein kurzes Musikstück ihrer Wahl, das mit Menschenrechten zu tun hat.

Aktuelle Details

Details
Datum: 
Donnerstag, 3. Mai 2018 - 9:00 bis 14:00
Ort: 
Liszt Raiding Festival,