Verantwortung ist tragbar. Schluss mit Kinder- und Zwangsarbeit in T-Shirts & Co

Begrüßung und Moderation

Sebastian Schublach, 
Karl-Renner-Institut

Keynote

Karin Lukas
Ludwig-Boltzmann-Institut für Menschenrechte

Anschließend Diskussion mit

Alois Stöger, Sozialminister 
Petra Bayr, Abgeordnete zum Nationalrat, Bereichssprecherin der SPÖ für Globale Entwicklung 
Marieta Kaufmann, Netzwerk Soziale Verantwortung

Kinderarbeit, mangelnde Sicherheit und das Verbot von gewerkschaftlichen Aktivitäten sind keine traurigen Einzelfälle, sondern Teil eines Systems. Sie drücken die Kosten und erhöhen die „Wettbewerbsfähigkeit“ sowie Marktanteile von Textilunternehmen. KonsumentInnen haben kaum eine Möglichkeit, die Herstellungsbedingungen der Waren zu beurteilen – auch der Kaufpreis sagt wenig aus. Aber was tun?

Eine Veranstaltung des Renner-Instituts. (Anmeldung hier)

 

Details
Datum: 
Dienstag, 26. September 2017 - 18:00 bis 20:00
Ort: 
Albert-Schweitzer-Haus, Großer Saal, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien