Lange Nacht des Menschenrechtsfilms

Die Veranstaltung läuft dieses Jahr unter dem Motto Die Menschenrechte brauchen Heimat in Europa. Sonst ist Europa keine Heimat.

Manfred Nowak spricht einleitende Worte.

Folgende Filme sind anschließend zu sehen:

  • Spot Menschenrechtsbüro der Stadt Wien, 2:26 Minuten
  • Esperanza 43 von Oliver Stiller, Dokumentarfilm von 2015/2016, 20:00 Minuten
    Thematik: Mexiko-Erinnerung: Am 26. September 2014 verschwanden in der mexikanischen Stadt Iguala 43 Studenten der Hochschule von Ayotzinapa.
  • Where to, Miss? von Manuela Bastian, Dokumentarfilm von 2015, 83:00 Minuten
    Thematik: Frauenrechte in Indien
  • Morgenland von Sonja Elena Schroeder, u.a., Essayfilm von 2015, 34:30 Minuten
    Thematik: Menschen mit Fluchterfahrung in Deutschland
  • Durch den Vorhang von Arkadij Khaet, Drama von 2016, 27:00 Minuten
    Thematik: angemessenen Erinnerungskultur Holocaust

Details zu den Filmen finden Sie unter http://menschenrechts-filmpreis.de/index.php?id=390

 

Details
Datum: 
Freitag, 23. Juni 2017 - 20:00
Ort: 
METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien