CINEMA AND HUMAN RIGHTS: Screening of Evolution of Violence

08.05.2012 - 18:30
08.05.2012 - 20:30

Dokumentarfilm / Österreich / 2011 / 77 Min. / OmeU / Fritz Ofner

Guatemala. Der Krieg ist lange vorbei, die Menschen wollen vergessen. Doch die Gewalt geht weiter, hat sich ausgebreitet in der Gesellschaft wie ein Krebsgeschwür. JournalistInnen warten täglich auf das nächste Mordopfer, eine Sozialarbeiterin betreut die Angehörigen von getöteten Frauen. Der globale Hunger nach billigen Ressourcen hat Gewalt gesät, ein Krieg um Bananen hat sich verselbstständigt. Unter den Folgeschäden des 36-jährigen Bürgerkrieges leidet die Gesellschaft noch immer. In den Bergen werden Massengräber gefunden, ehemalige Rebellen betrauern ihre Kameraden, und ein Kriegsverbrecher träumt nachts von all dem, was er getan hat. Guatemala kommt nicht zur Ruhe.

Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch mit Christina Binder (Forschungsplattform Human Rights in the European Context, Universität Wien), Manfred Nowak (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Universität Wien) und Fritz Ofner (Regisseur) statt. Moderation: Anna Müller-Funk (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte)
 

Ort: 
TOP KINO (Rahlgasse 1, 1060 Wien)