Sabine Mandl

Info
Titel: 
Mag.a
Vorname: 
Sabine
Nachname: 
Mandl
Position: 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon: 
+43 (1) 4277 27438
Adresse: 
Freyung 6 (Schottenhof), 1. Stiege II, A-1010 Wien

 

 

Lebenslauf

Kernkompetenzen

  • Forschung im Bereich Frauenrechte, insbesondere zu geschlechtsspezifischer Gewalt mit Schwerpunkt auf Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen (Projektleitung eines EU-Projektes) und die Rolle von Frauen im Kontext von "Krieg, Frieden und Demokratisierungsprozessen"; Partizipation von Frauen im öffentlichen Bereich sowie am Arbeitsmarkt und gendersensible Bildung; (Entwicklung und Implementieren von Projekten, Publikationstätigkeit)
  • Jahrelange Erfahrung und profunde Kenntnisse im Bereich "Menschenrechtsbildung und politischer Bildung, mit Schwerpunkt auf gender-relevante Themen" (Aufbau und Leitung der ehemaligen "Servicestelle Politische Bildung" für Österreichs Schulen - heutiges "Zentrum_polis" - Politik lernen in der Schule)

Berufserfahrung

  • Mitarbeiterin am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte im Bereich Frauenrechte und Kinderrechte (seit 09/2009):
  • Projektleitung des EU-Projektes "Zugang von Frauen mit Behinderungen zu Opferschutz- und Unterstützungseinrichtungen bei Gewalterfahrungen", unterstützt von der Europäischen Kommission im Rahmen des Daphne III Programms (2013-2015)
  • Lektorin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien für Frauenrechte, Menschenrechtsbildung, politisches System und Politik und Medien (seit 2002)
  • Babykarenz und Entwicklung eines EU-Projektes zur" interkulturellen Kommunikation von Jugendlichen" und Durchführung des Projektes "SchülerInnen-UNI" im Bereich "Frauen am Arbeitsmarkt". (2006-2009)
  • Aufbau und Leiterin der Servicestelle Politische Bildung (ehemalige Einrichtung für LehrerInnen - umbenannt in Zentrum polis - am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, 2001-2006)
  • Studierendenbetreuung im Rahmen des European Master's Degree in Human Rights and Democratization in Wien inklusive Organisation von Exkursionen nach Bosnien und Herzegowina. (2000 - 2003)

Ausbildung

  • Ausbildung zur Erwachsenenbildungstrainerin am WIFI (2004-2006)
  • Studium der Politikwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Wien
    Dipl. Arbeit zum Thema: Massenvergewaltigungen in Bosnien und Herzegowina unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung des humanitären Völkerrechts (1994-1999)

Mitgliedschaft in Netzwerken

"Friends of 1325" ein von CARE geleitetes Netzwerk zur Stärkung von Frauen im Kontext Konfliktlösung und Friedensbildung unter besonderer Berücksichtigung der Umsetzung der UNSCR 1325 zur Frauen, Frieden und Sicherheit (seit 2009)

Publikationen