Hannes Tretter

Info
Titel: 
ao. Univ.-Prof. Dr.
Vorname: 
Hannes
Nachname: 
Tretter
Position: 
Wissenschaftlicher Leiter
Telefon: 
+ 43 (1) 4277 27422
Adresse: 
Freyung 6 (Schottenhof), 1. Hof, Stiege II, A-1010 Wien

 

Lebenslauf

Allgemeines

  • geboren 1951 in Wien
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Wien
  • Promotion zum Doctor iuris 1975
  • Gerichtsjahr 1976
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Verfassungsgerichtshof in Wien 1976-1978
  • von 1978-2004 beschäftigt am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien
  • Habilitation für Grund- und Menschenrechte an der Universität Wien, 2004

Derzeitige Positionen und Funktionen

  • Wissenschaftlicher und administrativer Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (BIM) in Wien (seit 1992)
  • außerordentlicher Universitätsprofessor für Grund- und Menschenrechte am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien (2004-2016) und Stellvertrender Leiter des Forschungszentrums Menschenrechte an der Universität Wien (seit 2014)
  • Lehrbeauftragter für Menschenrechte, Völkerrecht, Europarechte an diversen Institutionen, unter anderem “Vienna Master of Arts in Human Rights”, Donau-Universität Krems, European Inter-University Center in Venice (EMA), Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
  • Direktor der Straniak Academy for Democracy and Human Rights (seit 2013)
  • Stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (2007- 2012) 
  • Direktor der Austrian RAXEN Focal Point of the European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia in Vienna – EUMC (2000-2002 Co-Direktor, 2002-2007 Direktor)
  • Leiter, stv Leiter und Mitglied der Kommission OLG Wien 2 des Menschenrechtsbeirats beim Bundesministerium für Inneres (2002-2006)
  • Of Counsel für Menschenrechte bei verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien (seit 1978)
  • Ersatzmitglied des Wissenschaftlichen Beirats derAgentur der Europäischen Union für Grundrechte(seit 2013)
  • Mitgleid der Österreichischen Juristenkommission
  • Vorstandsmitgleid Reporters without Frontiers Österreich
  • Mitgleid der Österreichischen Liga für Menschenrechte
  • Mitgleid des wissenschaftlichen Beirats der Donau-Universität Krems
  • Mitgleid des Kuratoriums der Rechtskomitee LAMBDA

Schwerpunkte der Forschungs-, Lehr-, Projekt- und Expertentätigkeit

  • Lehr- und Forschungstätigkeit sowie Publikationen im Bereich der Grund- und Menschenrechte, des öffentlichen Rechts (insbesondere Verfassungsrecht, Medienrecht, Datenschutzrecht, Asyl- und Flüchtlingsrecht, Minderheitenrecht), des Europarechts (insbesondere zur Europäischen Menschenrechtskonvention, zur EU Grundrechte Charta und der Europäischen Agentur für Grundrechte sowie zum Diskriminierungsverbot) und des Völkerrechts (insbesondere zur „Menschlichen Dimension“ der OSZE und zum Minderheitenschutz)
     
  • Umfangreiche Gutachtertätigkeit zu grund- und menschenrechtlichen Themen sowie Rechtsvertretung und Rechtsberatung in Verfahren vor der Europäischen Kommission und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg sowie dem österreichischen Verfassungsgerichtshof
     
  • Leitung zahlreicher wissenschaftlicher Projekte im Rahmen des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (gefördert von EU, OSZE, US-State Department, Open Society Institute, FWF, OeNB, BKA, BMeiA, BMJ, BMWF, BMUKK, BMSK, BMWA u.a.), vor allem
    * zu den „ethnischen Säuberungen“ in Bosnien und Herzegowina sowie im Kosovo (Berichterstattung an die UN und an das ICTY),
    * zur Umsetzung der UN-Rassendiskriminierungskonvention und der UN-Kinderrechtekonvention in Österreich,
    * zu Temporary Protection für bosnische Flüchtlinge in Europa,
    * zur Umsetzung der EU-Antidiskriminierungsrichtlinien,
    * zur Bekämpfung des Menschenhandels,
    * zur „Menschlichen Dimension“ der OSZE,
    * zur Betreuung von Flüchtlingen in Österreich und
    * zum Thema Wirtschaft und Menschenrechte („Corporate Social Responsibility“).
     
  • Leitung von EU „Twinning“ Projekten sowie Expertentätigkeit im Rahmen der PHARE, TACIS und CARDS und IPA Programme der EU im Bereich Demokratisierung, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte, u.a.:
    * „Strengthening Anti-discrimination Policies“ in Polen,
    * „Improvement of Statement Taking Methods and Statement Taking Rooms” in der Türkei,
    * „Assistance to the OPDP in Exercising Supervision of Personal Data Protection” in der Tschechischen Republik,
    * „Improvement of Administrative Justice“ in Bulgarien,
    * „Improving the Institutional Capacatiy of the Agencies involved in the Prevention of Trafficking in Human Beings in line with the current European Standards and Best Practices" in Rumänien,
    * „Strengthening Institutions in the Fight against Trafficking in Human Beings“ in der Türkei,
    * „Enforcement of Equal Opportunity Policies and the Effective Implementation of the Anti-discrimination Law“ in Ungarn,
    * „Combating Trafficking in Human Beings“ in Kroatien,
    * „Support to More Efficient, Effective and Modern Operation and Functioning of the Administrative Court of the Republic of Croatia”.
    * „Support for setting up an efficient National Preventive Mechanism for an increased promotion and protection of human rights in the places of detention” in Rumänien,
    * „Implementation of Personal Data Protection Strategy“ in Montenegro,
    * „Implementation Capacity of Turkish Police to Prevent Disproportionate Use of Force“,
    * „Towards an effective and professional Justice Academy“ in der Türkei.

Managementerfahrung

  • Mitbegründer, administrativer Leiter sowie wissenschaftlicher Co-Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte (ein Institut der Ludwig Boltzmann Gesellschaft) seit 1992
  • Leitung zahlreicher (teilweise auch empirischer) Forschungsprojekte

 

Publikationen

siehe Publikationsliste im Anhang