Das Institut

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte ist das größte österreichische Menschenrechtsinstitut. Mit unabhängiger Forschung sorgt das Institut in öffentlichen Debatten mit Fakten für bessere Entscheidungsgrundlagen. Bildungsarbeit, Trainings für Mitglieder der Exekutive und der Justiz sowie Beratung und Monitoring von staatlichen Einrichtungen sorgen dafür, dass wir mit unserer Arbeit auch ganz konkrete Ergebnisse für alle Betroffenen erzielen. Dieser Ansatz macht uns einzigartig.

25 Jahre BIM

BIM Jubiläumsbroschüre 25 Jahre

Stolz blickt das BIM heute auf ein Vierteljahrhundert Menschenrechtsforschung in Wien zurück. Als unser Institut 1992 rund um die Durchführung der ersten Weltmenschenrechtskonferenz in Wien gegründet wurde, war es eines der wenigen seiner Art in Europa. Heute befinden wir uns in erfreulicher Gesellschaft zahlreicher universitärer und außeruniversitärer Einrichtungen, die sich auf wissenschaftlicher Ebene mit Menschenrechten beschäftigen.

BIM erhält den Demokratiepreis des Österreichischen Parlaments

Margaretha Lupac Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie [Logo]

Wir freuen uns darüber, dass das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte den Demokratiepreis der Margaretha-Lupac-Stiftung 2016 erhält. Die Jury geht in ihrer Begründung darauf ein, wie wichtig wissenschaftliche Grundlagen für die Weiterentwicklung und Stärkung von Demokratie sind und unterstreicht die hohe internationale Reputation der am Institut tätigen ForscherInnen.