Aktuelle Grösse: 100%

"Zutrittskontrolle mittels Handvenenerkennung bei Badegästen: Zur Anwendung biometrischer Identifikationssysteme im Alltag"

"Zutrittskontrolle mittels Handvenenerkennung bei Badegästen: Zur Anwendung biometrischer Identifikationssysteme im Alltag", in ZIIR – Zeitschrift für Informationsrecht Band 7, Ausgabe 4, November 2019

Verfahren zur biometrischen Erkennung sind in den letzten Jahren zunehmend Teil unseres Alltags geworden, sei es die freiwillige Verwendung des Fingerabdrucks oder des Iris-Scans zum Entsperren des Mobiltelefons, der Einkauf mittels Handvenen-Scans oder die Identifizierung anhand eines digitalisierten Bildes im Reisepass. Die mit Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hält mit diesen Entwicklungen Schritt und sieht für die Verwendung moderner Technologien und das damit einhergehende Risiko eines Missbrauchs entsprechend strenge Maßstäbe vor.

Durch die Verarbeitung hoch sensibler biometrischer Daten, die einer Person stets einwandfrei zugeordnet werden können, werden höchstpersönliche Informationen offengelegt und können von staatlichen wie nicht-staatlichen Akteuren überwacht werden, womit ein Verlust an Anonymität und damit auch ein Eingriff in die Privatsphäre einhergeht.

Der Einsatz einer solchen Hochsicherheitstechnologie zur Zutrittskontrolle in ein Seebad erweist sich vor dem Hintergrund des Grundrechts auf Datenschutz nach Artikel 8 der EU-Grundrechtecharta und nach Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention wie auch im Sinne des in der DSGVO festgeschriebenen Grundsatzes der Datenminimierung als nicht verhältnismäßig und daher grundrechtswidrig.

Der Artikel von Hannes Tretter und Lioba Kasper ist online verfügbar:
https://doi.org/10.33196/ziir201904039401

Zutrittskontrolle mittels Handvenenerkennung bei Badegästen
Zur Anwendung biometrischer Identifikationssysteme im Alltag

ZIIR – Zeitschrift für Informationsrecht
November 2019, Heft 4, pp 394-401
20,00 €

ZIIR – Zeitschrift für Informationsrecht Band 7, Ausgabe 4, November 2019

Tretter, Hannes
Kasper, Lioba
Verlag Österreich
2019