United Nations Global Study on Children Deprived of Liberty

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschloss in der Resolution 69/157 des 18. Dezembers 2014, dass der ehemalige Generalsekretär, Ban Ki-Moon, eine umfassende Studie über den Freiheitsentzug von Kindern in Auftrag gibt. Im Oktober 2016 wurde der Ko-Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte, Manfred Nowak, als leitender unabhängiger Experte für die weltweite Globale Studie der UNO ernannt. Die Globale Studie baut auf den Erfahrungen früherer UNO-Studien über Kinder auf: Der Bericht von Graça Machel (Mosambik) über die Auswirkungen bewaffneter Konflikte auf Kinder sowie die Studie der Vereinten Nationen über Gewalt gegen Kinder unter der Leitung von Paulo Sérgio Pinheiro (Brasilien), liefern die Grundlagen für die Durchführung der Globalen Studie. Die Globale Studie wird in enger Zusammenarbeit mit Regierungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und verschiedenen UNO-Agenturen durchgeführt. Als führende Forschungsinstitute koordinieren das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) und das European Inter-University Centre for Human Rights and Democratization (EIUC) die Forschungsinitiativen. Neben Recherche und weltweiter Erhebung von Daten über das Ausmaß des Phänomens wird die Globale UNO-Studie internationale Meinungen aus nationalen und regionalen Konsultationen berücksichtigen, um das Leben aller Kinder, denen die Freiheit entzogen ist, drastisch zu verändern.

Was sind die Kernziele der UN Global Study?

  1. das Ausmaß, die Gründe, Ursachen, Formen und Orte von Freiheitsentzug von Kindern zu untersuchen;
  2. für das Problem zu sensibilisieren und Veränderungen in stigmatisierenden Ansichten und Verhaltensweisen herbeizuführen;
  3. gute Praktiken (‚good practices’) sowie die Ansichten und Erfahrungen von Kindern zu dokumentieren; Empfehlungen abzugeben, um die Rechte von Kindern zu sichern und Freiheitsentzug zu vermeiden und durch effektive Haftalternativen im Sinne des Kindeswohls zu reduzieren.

Was sind die Schwerpunktbereiche?

  1. Freiheitsentzug von Kindern in Konflikt mit dem Gesetz
  2. Freiheitsentzug von Kindern aufgrund ihres Migrationsstatus
  3. Freiheitsentzug von institutionalisierten Kindern
  4. Freiheitsentzug von Kindern, die mit ihren Eltern im Gefängnis leben
  5. Freiheitsentzug von Kindern im Rahmen von bewaffneten Konflikten
  6. Freiheitsentzug von Kindern im Rahmen von Maßnahmen der nationalen Sicherheit

Was bedeutet Freiheitsentfernung und was bedeutet es für Kinder?

Jeder Mensch, auch jedes Kind, hat das Menschenrecht auf persönliche Freiheit. Freiheitsentzug ist definiert als jede Art von Haft oder Freiheitsentziehung einer Person gegen ihren Willen. Fast jedes Land der Welt ist Partei der UNO Kinderrechtskonvention von 1989, die besagt, dass, wenn ein Kind inhaftiert werden sollte, dies nur als letztes Mittel und für die kürzeste Zeit gelten kann. Die Kindheit ist eine prägende Zeit im Leben eines jeden Menschen. Freiheit ist ein wesentliches Element einer glücklichen Kindheit. Kinder von ihrer Freiheit zu berauben, wird Spuren hinterlassen - in ihrem Leben sowie in der Gesellschaft.

Warum brauchen wir eine globale Studie?

Eine globale UNO Studie über Kinder kommt nur einmal in 10 Jahren vor. Es ist eine einmalige Gelegenheit, ein globales Verständnis des Ausmaßes und der Schwere der Freiheitsberaubung von Kindern zu erlangen und alternative Praktiken zu identifizieren, um die Rechte von Kindern zu fördern. Alle Global Studies zu Kindern haben die Welt verändert. Werden Sie Teil dieser bahnbrechenden UN Global Study und helfen Sie uns dabei, das Leben von Kindern denen die Freiheit entzogen ist positiv zu verändern.

Spende mit Banküberweisung:

Unsere Kontodaten:
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte - Forschungsverein
UniCredit Bank Austria, BLZ 12000
Kontonummer: 00601726102
IBAN: AT48 1200 0006 0172 6102
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Global Study

For international transfers please use:

 

Beteiligte Personen : 

Personen, die an der Ausarbeitung und Koordination des Kapitels über den " Freiheitsentzug von Kindern in Konflikt mit dem Gesetz“ beteiligt sind:

Manfred Nowak, Unabhängiger Expert und Leiter der gesamten Globalen Studie der Vereinten Nationen über den Freiheitsentzug von Kindern / Ko-Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte
Georges Younes, Koordinator der Studie
Moritz Birk, Leitender Forscher / Leiter, Human Dignity and Public Security Team
Helmut Sax, Leitender Forscher / Senior Researcher, Kinderrechtsexperte

Kontakt: 
Trägerorganisation: 
BIM, EIUC, OHCHR, UNODC, UNICEF, UNHCR, SRSG VAC, SRSG CAC, CRC, DCI, HRW
Projektstart: 
01/2017
Projektende: 
12/2019
Gefördert von: 
freiwillige Beiträge von UNO-Mitgliedsstaaten, Stiftungen und Einzelpersonen
Team: 
Human Dignity and Public Security
Women's Rights, Child Rights, Human Trafficking

Spende mit Bank-Überweisung

Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte - Forschungsverein

IBAN: AT48 1200 0006 0172 6102
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Global Study

Paypal Spende

For international transfers please use: