Frauenquote im Aufsichtsrat – Internationale Perspektiven

Frauenquoten in Aufsichtsräten gewinnen international an Bedeutung. Ihre Berechtigung und Auswirkungen auf wirtschaftliche und gesellschaftsrechtliche Dynamiken werden intensiv diskutiert. Das Podium nimmt diese Diskussionen auf und widmet sich außerdem kollisionsrechtlichen Fragen, die sich in diesem Zusammenhang für grenzüberschreitend tätige Unternehmen stellen. All diese Aspekte werden aus rechtspraktischer, -dogmatischer, -politischer Sicht und -theoretischer Sicht beleuchtet.

Die Podiumsdiskussion wird von der Interdisziplinären Gesellschaft für Komparatistik und Kollisionsrecht (IGKK), der Universität Wien und dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) organisiert. Am Podium sind Prof. Dr. Marc-Philippe Weller (Universität Heidelberg), Dr.in Eveline Steinberger-Kern (The Blue Minds Company), RA.in Bettina Knötzl (KNOETZL HAUGENEDER NETAL Rechtsanwälte GmbH) und Marion Guerrero (European University Institute). Das Gespräch wird durch Anna Müller-Funk (BIM) moderiert.

Anmeldung erbeten bis 11. Januar 2018 unter: office@igkk.org

Details
Datum: 
Donnerstag, 18. Januar 2018 - 18:00
Ort: 
U17 Juridicum, Schottenbastei 10–16, 1010 Wien