Cinema and Human Rights | The Revolution Won't Be Televised

(c) The Revolution Won't Be Televised

Y'en a marre – „Wir haben genug!“ ist eine Jugendprotestbewegung deren Einfluss weit über Senegal hinaus reicht. Rap-Musik und Jugendkultur stehen im Mittelpunkt dieser Bewegung gegen den ehemaligen Präsidenten Abdoulaye Wade und dienen als mächtige Stimmen gegen ein korruptes politisches System. Demonstrationen, Konzerte, Meetings, Kampagnen, Verhaftungen – als ein enger Gefährte der Protagonisten dokumentiert Filmproduzentin Rama Thiaw die hoffnungsvolle und wegweisende Widerstandsbewegung in einem Land in dem zwei Drittel der Bevölkerung unter 25 Jahre sind und sich nach einem Neuanfang sehnen.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Publikumsgespräch mit Martina Kopf (Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien) und Adamo Dicko (Musiker) statt. Sandra Benecchi (Forschungszentrum Menschenrechte) moderiert.

Die Veranstaltung ist ein Beitrag zu den Aktionstagen Politische Bildung (www.aktionstage.politische-bildung.at) und findet in englischer Sprache statt!

Trailer: https://vimeo.com/85917074

Details
Datum: 
Donnerstag, 27. April 2017 - 18:30 bis 20:15
Ort: 
Schikaneder (Margaretenstraße 22-24, 1040 Vienna)