Grund- und Menschenrechte allgemein

Human Rights and Vulnerability: Conceptualization, Contestation and Resilience

Im Rahmen des FRAME-Projektes wird Monika Mayrhofer am 05.04.2017 diesen Workshop über das Konzept der Vulnerabilität im Kontext der Menschenrecht mit einem Vortrag unterstützen. Ihre Präsentation beleuchtet den impliziten Rassismus und Sexismus des Vulnerabilitätsdiskurses im Menschenrechtskontext.

Details
Ort: 
Universität Utrecht, Domplein 29, 3512 JE Utrecht, Niederlande

Gibt es eine Pflicht zur Integration? - Hannes Tretter zu Gast bei Ö1

Grundrechte, Sprache und Integration - diese relevanten Themen diskutiert Hannes Tretter am Dienstag den 21.03.2017 ab 14:05 Uhr in der Ö1- Livesendung "Von Tag zu Tag". Der Fokus liegt auf der Frage, wie weit bezüglich dieser Punkte Pflichten bestehen. Interessierte können ihre Fragen Österreichweit kostenlos unter der Rufnummer 0800 22 69 79 stellen.

The EU and Human Rights. Findings from the FRAME Project

Bei der Abschlusskonferenz des vierjährigen EU-Forschungsprojektes FRAME stehen unter Anderem die Diskussionsthemen "Harte wirtschaftliche Zeiten und wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte in der Europäischen Union" unter dem Vorsitz von Karin Lukas und "Die Verpflichtung der EU zu Menschenrechten: Wege vorwärts" mit Manfred Nowak auf dem Programm.

Details
Ort: 
Royal Flemish Academy of Belgium for Sciences and Arts, B-1000 Brussels

Auftaktveranstaltung des Twinning-Projekts „Stärkung der parlamentarischen Menschenrechtskommissarin“ in Kiew, Ukraine

Jurgita Paužaitė Kulvinskienė, Hannes Tretter, Valeriya Lutkovska, Olena Smirnova

Die hochrangige Veranstaltung fand am 3. Februar 2017 unter dem Vorsitz von Valeriya Lutkovska (ukrainische parlamentarische Menschenrechtskommissarin) und Botschafter Hugues Mingarelli (Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Ukraine) statt. Außerdem nahmen Milda Vainiutė (litauische Justizministerin), Andriy Zayats (Staatssekretär im ukrainischen Außenministerium), die österreichische Botschafterin Hermine Poppeller, der litauische Botschafter Marius Janukonis, Hannes Tretter (österreichischer Projektleiter und wissenschaftlicher Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte) sowie VertreterInnen der beteiligten litauischen Partnerorganisationen teil.

Wien: Stadt der Menschenrechte - Prozessbegleitung

Seit 2013 ist das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte in den Prozess der Stadt Wien als Stadt der Menschenrechte involviert.

Nachdem Ende 2014 die Deklaration „Wien – Stadt der Menschenrechte“ vom Gemeinderat verabschiedet worden war, konnte im September 2015 das Wiener Menschenrechtsbüro eröffnet werden. Shams Asadi wurde zur Menschenrechtsbeauftragten der Stadt Wien ernannt.

EU Rechtsstaatlichkeitsprojekt: Hochrangige Delegation aus Kirgisistan zu Besuch in Wien (24.-27.4.2016)

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) konnte eine gemeinsame Delegation des kirgisischen Parlaments unter Leitung von Galina Skrikina (Abgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Verfassungsrecht, Legislative und Menschenrechte) und des kirgisischen Ombudsmann-Büros, angeführt von Ombudsmann Kubatbek Otorbaev, in Wien begrüßen.

Seiten