Forschungszentrum Menschenrechte

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) war von Februar 2008 bis April 2014 koordinierende Stelle der Forschungsplattform Human Rights in the European Context . Im Mai 2014 wurde die Plattform in das Forschungszentrum Menschenrechte überführt. In ihr haben sich WissenschafterInnen von zehn Instituten aus fünf Fakultäten der Universität Wien zusammengeschlossen, um die interdisziplinäre Lehre und Forschung zum Thema Menschenrechte voranzutreiben.

Link zum Forschungszentrum Menschenrechte: http://human-rights.univie.ac.at
 

Menschenrechtsstadt Wien

Die Wiener Stadtregierung beschloss im Regierungsübereinkommen 2010, Wien als Stadt der Menschenrechte noch deutlicher zu positionieren. Dafür wurde der international renommierte Menschenrechtsexperte Manfred Nowak, Universität Wien, Forschungsplattform Human Rights in the European Context, beauftragt, eine erste Analyse der Situation und Vorschläge für einen Arbeitsprozess im Jahr 2014 zu erstellen. Bei der Veranstaltung werden zentrale Ergebnisse präsentiert und diskutiert. Zugleich wird damit der Auftakt für den weiteren Prozess gesetzt.

Details
Ort: 
Wappensaal, Rathaus

PUBLIC LECTURE: Entschädigung für Ausbeutung?

Im Rahmen der Public Lecture Series, die von der Forschungsplattform ‚Human Rights in the European Context‘ organisiert wird, fand am 13. April 2011 eine Podiumsdiskussion zum Thema ‚Entschädigung für Ausbeutung? Betroffene des Frauen- und Menschenhandels und ihre Möglichkeiten der Entschädigung in Österreich‘ statt. Die Podiumsdiskussion fand in Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz und LEFÖ statt.

Teilnehmerinnen der Public Lecture v.l.n.r.: Julia Planitzer, Botschafterin Tichy-Fisslberger, Evelyn Probst, Barbara Steiner, Gertraud Eppich.

HUMAN RIGHTS TALK: Datensammlung und Monitoring als zentrale Instrumente zur Bekämpfung von Rassismus

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe HUMAN RIGHTS TALKS findet am 29. März 2012 um 19:00 in der Diplomatischen Akademie Wien die Veranstaltung HUMAN RIGHTS TALK: Monitoring Racism - Datensammlung und Monitoring als zentrale Instrumente zur Bekämpfung von Rassismus statt.

Ort: 
Diplomatische Akademie, Favoritenstr. 15a, 1040 Wien

Seiten