Forschungsplattform Human Rights in the European Context

Das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) war von Februar 2008 bis April 2014 koordinierende Stelle der Forschungsplattform Human Rights in the European Context . Im Mai 2014 wurde die Plattform in das Forschungszentrum Menschenrechte überführt. In ihr haben sich WissenschafterInnen von zwölf Instituten aus sechs Fakultäten der Universität Wien zusammengeschlossen, um die interdisziplinäre Lehre und Forschung zum Thema Menschenrechte in Europa voranzutreiben.

Link zum Forschungszentrum Menschenrechte: http://human-rights.univie.ac.at
 

HUMAN RIGHTS TALK: Frauenquote - Ja, bitte?

Quoten diskutiert im Spannungsfeld zwischen frauenrechtlicher Notwendigkeit und Praxis:Die Frauenquote, ob in der Politik, im öffentlichen Dienst, in Aufsichtsräten in der Privatwirtschaft oder in staatsnahen Unternehmen, ist ein aktuelles Thema. EU-Kommissarin Reding’s Vorschlag einer Frauenquote in Aufsichtsräten und die Debatte in Deutschland führen zur Frage: Was tut sich in Österreich bezüglich der Frauenquote?

Details
Ort: 
Dachgeschoß im Juridicum (Schottenbastei 10-16, 1010-Wien)

HUMAN RIGHTS TALK: Von der Weltmenschenrechtskonferenz 1993 zu einem Weltmenschenrechtsgericht?

Auf dem Podium erörtern Daniel Bacher (Dreikönigsaktion Hilfswerk der Katholischen Jungschar), Manfred Nowak (Universität Wien; Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) und andere MenschenrechtsexpertInnen wie das internationale Menschenrechtssystem weiter gestärkt werden kann; moderiert wird das Gespräch von Anna Müller-Funk (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte).

Details
Ort: 
Aula, Campus, Spitalgasse 2, 1090 Wien

CINEMA AND HUMAN RIGHTS: ISN 310 - Djamel Ameziane’s Decade in Guantánamo (Österreichpremiere)

Die Dokumentation erzählt die Geschichte des Algeriers Djamel Ameziane, der seit 2002 in Guantánamo Bay ohne Anklage inhaftiert wird. 2008 wurde er gecleart, nach Algerien kann er jedoch nicht zurück und bedarf eines sicheren Aufnahmelands.

Details
Ort: 
Topkino (Rahlgasse 1, 1060 Wien)

HUMAN RIGHTS TALK: Meinungsfreiheit in Gefahr?

Die Enthüllungen Edward Snowdens über das gigantische Überwachungsprogramm der US National Security Agency und Bradley Mannings Weitergabe von Dokumenten an die Enthüllungsplattform Wikileaks haben nach nicht zuletzt wegen der strafrechtlichen Verfolgung beider heftige Diskussionen über die Zulässigkeit von Whistleblowing als Form der Meinungs- und Informationsfreiheit entflammt.

Details
Ort: 
Dachgeschoß im Juridicum, Schottenbastei 10–16, 1010 Wien

Seiten