Forschungszentrum Menschenrechte

Das interdisziplinäre Forschungszentrum Menschenrechte wurde im Mai 2014 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien eingerichtet. Es geht nach sechs Jahren erfolgreicher interdisziplinärer Menschenrechtsforschung aus der Forschungsplattform „Human Rights in the European Context“ hervor.
Geleitet wird das Forschungszentrum von Manfred Nowak in enger Zusammenarbeit mit der stv. Leiterin Christina Binder und dem stv. Leiter Hannes Tretter sowie einem interdisziplinären Lenkungsausschuss.
Die Kerngruppe setzt sich aus 15 WissenschafterInnen von fünf Fakultäten der Universität Wien zusammen, deren Ziel es ist, die interdisziplinäre Forschung zum Thema Menschenrechte voranzutreiben.
Die HUMAN RIGHTS TALKS sowie die Filmreihe CINEMA AND HUMAN RIGHTS des Forschungszentrums Menschenrechte finden seit 2009 in Kooperation mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrecht statt.

Link zum Forschungszentrum Menschenrechte: http://human-rights.univie.ac.at
 

HUMAN RIGHTS TALKS: Möglichkeiten und Grenzen der Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen PartnerInnenschaften

Nach einer Begrüßung von Manfred NOWAK (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) der Veranstaltung diskutieren Helmut GRAUPNER (Rechtskomitee Lambda), Elisabeth HOLZLEITHNER (Universität Wien), Nora MARKARD (Universität Bremen), Niraj NATHWANI (EU Agentur für Grundrechte) und Michael STORMANN (Bundesministerium für Justiz) sowohl die Fortschritte im Bereich der (rechtlichen) Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen PartnerInnenschaften als auch die Defizite der aktuellen Rechtslage. Die Veranstaltung wird von der Journalistin Irene BRICKNER (Der Standard) moderiert.

Ort: 
Marietta-Blau-Saal, Universität Wien, Doktor-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

HUMAN RIGHTS TALK: The End of Impunity? Opportunities and Limitations of the ICC and International Hybrid Courts

Nach einer Präsentation über seine Arbeit am Internationalen Strafgerichtshof  und dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien diskutiert David SCHEFFER (Centre for International Human Rights at Northwestern University School of Law, erster U.S. Sonderbotschafter für Kriegsverbrechen) mit Manfred NOWAK (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Universität Wien) und Renate WINTER (Richterin und Vorsitzende des Sondergerichtshof für Sierra Leone) über die Möglichkeiten und Grenzen internationaler hybrider Strafgerichte.Die Veranstaltung wird von der Journalistin Irene BRICKNER (Der Standard) moderiert.

Ort: 
Senatssitzungssaal, Universität Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien

The Convention on Human Rights at the Heart of Europe's Future

Begrüßung: Elisabeth BERTAGNOLI (Stellvertretende Direktorin der Diplomatischen Akademie Wien), und Simon SMITH (Botschafter und Permanenter Vertreter des Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland in Österreich und in den Organisationen der Vereinten Nationen in Wien)

Ort: 
Festsaal, Diplomatische Akademie Wien, Favoritenstraße 15A 1040 Wien

Seiten