Drittstaatenprogramme

Komplementär zu den Twinning-Projekten setzt das BIM auch auf verschiedene andere Instrumente der europäischen Außenhilfe, um zur Förderung und zum Schutz der Menschenrechte in den EU-Nachbarländern beizutragen. Die Aktivitäten des BIM in diesem Bereich werden entweder als Projekte der Technischen Zusammenarbeit oder mit Hilfe finanzieller Projektzuschüsse abgewickelt, wobei die Mehrzahl der Projekte mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Kommission durchgeführt wird. Das Institut ist jedoch auch bestrebt, Mittel aus Fonds der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit der EU-Mitgliedstaaten zu erhalten, etwa aus der Internationalen Entwicklungskooperation der dänischen Regierung (DANIDA). Im Rahmen der Drittstaatenprogramme der Europäischen Kommission hat das BIM bisher Mittel über folgende Finanzierungsinstrumente erhalten:

Was Sie schon immer über Drittstaatenprogramme wissen wollten...