Band 22 | 2010: A World Court of Human Rights – Consolidated Statute and Commentary

AutorInnen: Julia Kozma, Manfred Nowak, Martin Scheinin:

A World Court of Human Rights - Consolidated Statute and Commentary
Neuer Wissenschaftlicher Verlag, 2010; verfügbar nur in englischer Sprache 

A World  Court of Human RightsIn der heutigen Zeit stehen uns eine Fülle von rechtlichen Instrumenten für den Schutz einer Vielzahl von Menschenrechtsverletzungen zur Verfügung wobei viele dieser Rechte nahezu universellen Charakter erreicht haben. Regionale Gerichte konnten durch Entscheidungen zu einzelnen Menschenrechtsverletzungen innerstaatliche Entwicklungen maßgeblich beeinflussen, Verursacher von schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen können mittlerweile vor dem Internationalen Strafgerichtshof zur Rechenschaft gezogen werden.

Aber warum gibt es nach wie vor solch systematische und weitverbreitete Menschenrechtsverletzungen? Warum ist die Kluft zwischen unseren hohen Erwartungen und der ernüchternden Realtität, zwischen Menschenrechtsdokumenten und ihrer Umsetzung nach wie vor so groß?

Die Installation eines Internationalen Gerichtshofs für Menschenrechte könnte uns helfen, die Diskrepanz zwischen kodifizierten Rechten und der Wirklichkeit zu minimieren. Die Idee eines solchen Gerichts geht bereits auf 1947 und den australischen Juristen, Politker und Autor H.V. Evatt zurück. Allerdings konnte aufgrund des Kalten Krieges dieser Vorschlag in der internationalen Staatengemeinschaft keinen Konsens herbeiführen.

Vielleicht war diese politische Konstellation dafür verantwortlich, dass WissenschaftlerInnen nie einen Versuch unternommen haben, nach rechtlichen Möglichkeiten für die Ausarbeitung von Statuten eines Internationalen Menschenrechtsgerichtshof zu suchen. Die Autoren dieser Publikation versuchten nun nicht nur dies, sie berücksichtigten in ihrer Arbeit auch die großen Herausforderungen für den Schutz der Menschenrechte der heutigen Zeit.

2010, 113 S. BR.
ISBN 978-3-7083-0734-3
verfügbar nur in englischer Sprache

Das Buch beim Verlag.