1948 bis 1958: Die Zweite Republik – Wiederaufbau und Unabhängigkeit

Die Völkermorde und Verbrechen im Zweiten Weltkrieg machten den Schutz der Grund- und Menschenrechte nach Kriegsende weltweit zu einem wichtigen Thema, dem sich die Vereinten Nationen (UNO) umgehendannahmen. Mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) des Jahres 1948 einigtensich zahlreiche UN-Mitgliedstaaten erstmals auf einen weltweit gültigen Wertekatalog.

Vierseiter mit Einführung in das Jahrzehnt, Arbeitsaufgaben und weiterführenden Links:

1948 bis 1958: Die Zweite Republik – Wiederaufbau und Unabhängigkeit [Webversion in niedriger Auflösung, pdf, 473 KB]
1948 bis 1958: Die Zweite Republik – Wiederaufbau und Unabhängikeit [Printqualität in hoher Auflösung, pdf, 5,5 MB]

Themenschwerpunkt Menschenrechte
Zur Vertiefung eignet sich polis aktuell 4/2018 Menschenrechte. Das Heft gibt einen Überblick zu Entwicklung, Werten und zentralen Dokumenten der Menschenrechte. Weitere Schwerpunkte sind menschenrechtliche Spannungsfelder sowie Menschenrechtsbildung und das Handlungsfeld Schule.

Zentrum polis begleitet das Projekt oesterreich1918plus des Bildungsministeriums mit modular aufgebauten Themenpaketen: Monatlich wird ein Jahrzehnt von 1918 bis 2018 in den Blick genommen und ein prägender Aspekt aus historisch-politischer Perspektive betrachtet. Ein Vierseiter führt in das Jahrzehnt ein und gibt didaktische Impulse für die Umsetzung des Themas im Unterricht. Eine dazu passende Publikation aus dem breiten Repertoire von Zentrum polis wird zur weiterführenden Bearbeitung aktualisiert zur Verfügung gestellt.

Alle Themenschwerpunkte des Jahres: Zehn Jahrzehnte – zehn Themen