Antidiskriminierung

Diskriminierung begegnet uns tagtäglich in allen Lebensbereichen: Der Angestellten, die sich von ihrem Vorgesetzten anzügliche Bemerkungen gefallen lassen muss. Der schwarzen Jugendlichen, die am Eingang zu einer Diskothek abgewiesen wird. Dem Fünfzigjährigen, der trotz seiner überdurchschnittlichen Qualifikationen keinen Job mehr bekommt. Der Rollstuhlfahrerin, die ihre Bankgeschäfte nicht erledigen kann, weil der Zugang zur Filiale nicht mit einer Rampe ausgestattet ist. Dem homosexuellen Lebensgefährten, der von der Mitversicherung ausgeschlossen ist.

Der derzeitige Fokus unserer Arbeit liegt auf europäischer und österreichischer Antidiskriminierungs- und Gleichbehandlungspolitik. Im Mittelpunkt stehen die Diskriminierungsgründe ethnische Zugehörigkeit und Religion. Wir setzen uns mit den rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen, struktureller und individueller Diskriminierung, dem öffentlichen Diskurs, der Rechtssprechung und Monitoringsystemen auseinander. Wir beschäftigen uns mit unterschiedlichen von Diskriminierung betroffenen Gruppen wie autochthonen, ethnischen oder religiösen Minderheiten, aber auch mit positiven Maßnahmen, Diversitätsstrategien und good practice Beispielen, die zur Erreichung von Chancengleichheit beitragen.

Ziel ist der Aufbau weiterführender Expertise für die Diskriminierungsgründe sexuelle Orientierung, Behinderung und Alter.

Studienbesuch von albanischen Einrichtungen für Menschenrechts- und Diskriminierungsschutz in Wien

Gruppenfoto bei der Volksanwaltschaft

Von 27. Februar bis 1. März 2018 hieß das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte eine 16-köpfige Delegation aus Albanien in Wien willkommen. Der Studienbesuch fand im Rahmen des gemeinsamen EU-Europarat-Projekts „Enhancing the effectiveness of the Albanian system of human rights protection and anti-discrimination” statt. Die Gruppe setzte sich aus VertreterInnen der Beauftragten zum Schutz vor Diskriminierung, des Ministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherheit, der Volksanwaltschaft sowie des Europarat-Projektteams in Tirana zusammen. 

Abschlussveranstaltung des EU Twinning-Projekts zu Anti-Diskriminierung in Serbien

RednerInnen bei der Abschlussveranstaltung

Anlässlich der Beendigung des Twinning-Projekts "Stärkung von Menschenrechten und Anti-Diskriminierung" fand am 7. Juni 2017 in Belgrad die Abschlussveranstaltung statt. VertreterInnen der UN-Agenturen und der OSZE-Mission in Serbien, serbische Stakeholder wie beispielsweise VertreterInnen der zuständigen Ministerien, der nationalen Beiräte nationaler Minderheiten, der Justizakademie und zivilgesellschaftlicher Organisationen, die sich für den Schutz von Menschen- und Minderheitenrechten einsetzen, nahmen am Event teil.

Wir diskriminieren nicht! – Präsentation des Verhaltenskodex zu Anti-Diskriminierung für Arbeitgeber in Serbien

KonferenzteilnehmerInnen

Am 6. Juni 2017 fand eine Veranstaltung unter dem Titel „WIR DISKRIMINIEREN NICHT! – Präsentation des Verhaltenskodex zu Anti-Diskriminierung für Arbeitgeber" in Serbien statt. Die Konferenz wurde im Rahmen des Twinning-Projekts „Stärkung von Menschenrechten und Anti-Diskriminierung" organisiert und ist eines der Elemente zur Unterstützung der serbischen Beauftragten für Chancengleichheit (CPE) bei der Erhöhung der Wirksamkeit ihrer Empfehlungen für Arbeitgeber, bei denen Diskriminierung stattgefunden hat.

Erfolgreicher Abschluss des „Training of Trainers“-Programm für die MitarbeiterInnen der Beauftragten für Chancengleichheit (CPE) in Serbien

TeilnehmerInnen und TrainerInnen nach der Übergabe der Zertifikate

Am 12. Juni 2017 fand die Verleihung der Zertifikate an alle 19 MitarbeiterInnen der serbischen Beauftragten für Chancengleichheit (CPE) statt, die am „Training of Trainers“-Programm teilgenommen haben. Ziel dieses Programms war die Stärkung der Kompetenzen und Fähigkeiten für die Bearbeitung von Fällen sowie für die Durchführung von Sensibilisierungsmaßnahmen und Outreach-Arbeit.

Human Rights and Vulnerability: Conceptualization, Contestation and Resilience

FRAME Logo

Im Rahmen des FRAME-Projektes wird Monika Mayrhofer am 05.04.2017 diesen Workshop über das Konzept der Vulnerabilität im Kontext der Menschenrechte mit einem Vortrag unterstützen. Ihre Präsentation beleuchtet den impliziten Rassismus und Sexismus des Vulnerabilitätsdiskurses im Menschenrechtskontext.

Details
Ort: 
Universität Utrecht, Domplein 29, 3512 JE Utrecht, Niederlande

Studienbesuch der serbischen Beauftragten für Chancengleichheit in Österreich

Die Delegation auf Besuch bei Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath im Sitzungssaal des steirischen Landtags

Vom 7. bis 10. Februar 2017 begrüßte das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte eine Delegation von fünf Repräsentant_innen der Beauftragten für Chancengleichheit (CPE) unter der Leitung von Brankica Janković in Wien und Graz. Dieser Studienbesuch fand im Rahmen des laufenden Twinning-Projekts „Stärkung von Menschenrechten und Anti-Diskriminierung“  in Serbien statt.

Konferenz: Mind the Gap - Measuring (in)equality in Croatia

Am 28. und 29. November 2016 findet im Rahmen des Projektes “MIND THE GAP – Measuring (in)equality in Croatia“ eine internationale Konferenz statt. Ziel der Konferenz ist es, Erfahrungen über Good Practices hinsichtlich der Sammlung von Daten zum Thema Gleichstellung auszutauschen und Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ansätze zur Datensammlung in diesem Bereich zu diskutieren. Monika Mayrhofer wird an dieser Konferenz mit einer Präsentation teilnehmen.

Details
Ort: 
Zagreb

Rechtlicher Schutz vor Diskriminierung in Südosteuropa (SEE)

Legal Protection Against Discrimination in South East Europe

Die Länder in SEE haben zumeist sehr umfassende Gesetze zur Bekämpfung von Diskriminierungen, die meisten dieser Gesetze entsprechen Großteils internationalen, Europarats- und EU-Standards. Aber genau wie in den meisten EU-Mitgliedstaaten ist das Bewusstsein für das Vorhandensein dieser Gesetze eher gering und die institutionellen Rahmenbedingungen sind ebenfalls nicht förderlich für die wirksame Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen.

Seiten