Beratung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Governance, Menschenrechte und Friedensförderung

2016 gewann das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte die Ausschreibung für einen Rahmenvertrag mit der Austrian Development Agency (ADA), der zum Ziel hat Menschenrechte, Demokratie und Gute Regierungsführung sowie Friedensförderung und Konfliktprävention in der inhaltlichen und strukturellen Arbeit der ADA und des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMeiA) weiter zu verankern und zu entwickeln.

Der Fokus der Zusammenarbeit im Jahr 2016 lag in der Abstimmung der Projektmanagement- und Kommunikationsstrukturen zwischen Saferworld, ADA und BIM sowie einer Sondierung erster Aufträge.

Land: 
Österreich
Beteiligte Personen : 

Koordination, wissenschaftliche Mitarbeit: Claudia Sprenger, Sabine Mandl

Leitung, wissenschaftliche Mitarbeit: Karin Lukas

Wissenschaftliche Mitarbeit: Margit Ammer, Moritz Birk, Tiphanie Crittin, Katharina Häusler, Patricia Hladschik, Claudia Hüttner, Barbara Linder, Karin Lukas, Sabine Mandl, Manfred Nowak, Julia Planitzer, Helmut Sax, Andrea Schüchner, Claudia Sprenger, Hannes Tretter, Christian Wawrinec, Gerrit Zach, Jan Pospisil (externer Experte)

 

Kontakt: 
Trägerorganisation: 
Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte
Partnerorganisationen: 
Saferworld | International Peace Building Organisation
Projektstart: 
09/2016
Projektende: 
09/2019
Gefördert von: 
Austrian Development Agency (ADA)